Polizei sucht Zeugen

Bewaffneter Raubüberfall: Angestellter mit Messer bedroht

Absperrband der Polizei.
+
Nach einem Raubüberfall in Münster hat die Polizei die Ermittlung aufgenommen. (Symbolbild)

Mit einem Messer wurde der Angestellte eines Wettbüros in Münster bedroht. Ein maskierter Mann forderte Bargeld von ihm – nun ermittelt die Polizei.

  • Ein Wettbüro in Münster ist zum Schauplatz eines Verbrechens geworden.
  • Ein Maskierter stürmte das Lokal mit einem Messer.
  • Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Münster – Am Wochenende kam es im Stadtgebiet zu einem bewaffneten Raubüberfall. Um 22.50 Uhr am Sonntagabend (16. August) betrat ein Mann das Lokal eines bekannten Sportwettenanbieters an der Warendorfer Straße. Der Unbekannte trug ein Messer bei sich und ging sofort auf den Tresen zu.

StadtMünster
Einwohner310.039
BundeslandNRW

Münster: Täter bedroht Angestellten bei Überfall auf Wettbüro mit Messer

Der Täter bedrohte den Angestellten, der gerade in dem Wettbüro in Münster arbeitete, mit dem Messer. Um seinem Auftreten Nachdruck zu verleihen, schlug er außerdem mit der Waffe auf den Tresen. Dann forderte er die Herausgabe von Bargeld. Der Mitarbeiter kam dem Befehl nach und öffnete die Kasse. Ein weiterer Vorfall hat sich in der Stadt ereignet: In einem Bus in Münster hat ein Jugendlicher einen Gleichaltrigen überfallen. Ein Zeuge reagierte jedoch geistesgegenwärtig.

Mehrere Hundert Euro in Scheinen konnte der Täter bei dem Raubüberfall in Münster auf diese Weise erbeuten. Anschließend ergriff er die Flucht, wobei er den Weg in Richtung Innenstadt einschlug. Ob sich zum Zeitpunkt der Tat noch weitere Menschen in dem Wettbüro aufgehalten hatten, ist nicht bekannt. Erneut hat es einen Überfall gegeben: Ein Räuber ging in Münster mit einem Messer auf die Angestellte in einer Tankstelle los.

Polizei fahndet nach Raubüberfall in Münster – Angestellter gibt Beschreibung des Täters ab

Die Polizei Münster sucht nun nach dem unbekannten Täter. Der Angestellte des Wettbüros konnte eine Beschreibung des Mannes abliefern. Der Gesuchte ist demnach etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat sich bei dem Überfall mit einer schwarzen Maske oder einem Tuch getarnt. Weitere Wettbüros desselben Anbieters in Münster sind bereits vor einigen Monaten zum Schauplatz mehrerer Überfälle geworden.

Dieses Wettbüro in Münster wurde überfallen.

Am Tatabend trug der Mann eine hellgraue Jogginghose mit schwarzen Streifen an der Seite. Dazu war er mit einem hellgrauen Kapuzenpullover bekleidet. Obwohl die Polizei die nähere Umgebung in Münster durchsuchte, konnten sie den Täter nicht ausfinding machen. Deshalb werden jetzt Zeugen des Verbrechens gesucht. Wer Hinweise zu dem Überfall oder zum Gesuchten geben kann, meldet sich telefonisch bei den Beamten: 0251/27 50. Am Hafen in Münster kam es zu einer Messerattacke mit schweren Folgen: Als ein Streit eskalierte, wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt.

Oft kommt es vor, dass die Täter nach solchen Raubüberfällen nicht von der Polizei geschnappt werden können. Anders war es jedoch in diesem Fall: Mutige Zeugen konnten einen Dieb bei einem Überfall in Münster überwältigen. Auch Tankstellen sind ein beliebtes Ziel von Kriminellen: Vor einigen Monaten wurde in Münster innerhalb von 14 Tagen zwei Mal die gleiche Tankstelle ausgeraubt.

Gegen die Corona-Verordnung verstießen neulich zahlreiche Bürger: Über 100 junge Menschen feierten in Münster am Kanal eine große Party.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare