Polizei ermittelt

Brutaler Raubüberfall: Täter schlägt mit Waffe auf Frauen ein

Nach einer brutalen Tat hat die Polizei die Ermittlung aufgenommen: Ein bewaffneter Mann hat einen Drogeriemarkt in Münster überfallen. Er griff dabei zwei Frauen an.

Münster – Ein Überfall in der Domstadt hat sich am Dienstag (12. Januar) ereignet. Die Tat spielte sich im Rossmann-Drogeriemarkt im Ortsteil Wolbeck an der Hiltruper Straße ab. Um 18.23 Uhr betrat ein bewaffneter Mann das Geschäft. Er gab dabei einen Schuss aus seiner Schreckschusspistole ab.

StadtMünster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

Raubüberfall in Münster: Täter schlägt Frauen mit Waffe

Der Täter bedrohte daraufhin die beiden Kassiererinnen in dem Drogeriemarkt in Münster mit seiner Waffe. Er forderte, dass sie die Kassen öffnen. Dies ließ sich jedoch nicht ohne Weiteres bewerkstelligen. Als dem Mann klar wurde, dass sein Vorhaben keinen Erfolg haben würde, schlug er beiden Frauen mit der Pistole auf den Kopf.

Der Mann griff sich nach den Schlägen einige Schachteln Zigaretten sowie Geld, das Kunden zuvor für ihren Einkauf auf das Transportband gelegt hatten. Dann verließ er den Drogeriemarkt in Münster-Wolbeck. Von einem Passanten vor dem Geschäft forderte der Täter dessen Geldbörse. Der Angesprochene kam der Aufforderung jedoch nicht nach.

Polizei hat nach Raubüberfall in Münster die Fahndung aufgenommen

Schließlich rannte der Täter über den Parkplatz des Geschäfts in Münster davon – in welche Richtung ist unbekannt. Die Polizei hat nun die Fahndung nach dem Mann aufgenommen. Die Kassiererinnen konnten ihn den Beamten gegenüber beschreiben. Es handelt sich um eine Person von etwa 1,80 Meter mit sportlicher Statur.

Der Gesuchte ist etwa 20 bis 35 Jahre alt und trug während des Raubüberfalls in Münster dunkle, sportliche Kleidung mit einer weißen Kapuze sowie eine helle Mund-und-Nasenbedeckung. Menschen, die die Tat in dem Drogeriemarkt beobachtet haben, oder sonstige Angaben zum Täter machen können, melden sich bei der Polizei: 0251/27 50.

Mit einer Schreckschusspistole bewaffnet hat ein Mann einen Drogeriemarkt in Münster überfallen. (Symbolbild)

Erst kürzlich hat sich ein weiterer Überfall im Münsterland ereignet: Ein Unbekannter hat einen Drogeriemarkt in Bocholt ausgeraubt. Die Polizei veröffentlichte zur Fahndung auch ein Foto vom Täter. Ein anderer Fall aus der Region wird im ZDF behandelt: Der Trickbetrug an einem Mann aus Dülmen (Kreis Coesfeld) wird bei „Aktenzeichen XY“ mit Rudi Cerne vorgestellt. Die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Hinweise auf die Täter.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare