Unfall am Kanal in Münster

Ruderboot von Frachter gerammt: 20-Jähriger erleidet Kopfverletzung

+
Als der Frachter das Ruderboot rammte, zerbrach es. Die Besatzung rettet sich durch einen Sprung ins Wasser. 

Nur durch den Sprung ins Wasser konnte sich die Besatzung eines Ruderbootes retten, als ihr Kahn von einem Frachter gerammt wurde. Doch ein Sportler erlitt dabei mehrere Verletzungen. 

  • Unfall auf Dortmund-Ems-Kanal
  • Ruderboot in Münster gerammt
  • Besatzungsmitglied verletzt

Münster – Die Polizei spricht von Glück im Unglück: Vier Sportler des Akademischen Ruder-Clubs (Rheinstraße 40) waren am Sonntagabend (7. Juli) gegen 19.10 Uhr auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs, als ihr Boot von einem Frachtschiff gerammt wurde. 

"Bei einem Überholmanöver von zwei Gütermotorschiffen kollidierte ein Schiff mit dem Ruderboot", heißt es in einer Erklärung der Polizei Münster. Die vier Ruderer – alle im Alter zwischen 20 und 23 Jahren – konnten sich  nur durch den Sprung in Wasser retten. 

20-Jähriger bei Unfall in Münster verletzt 

Dabei geriet einer der Männer allerdings unter den Bug des Schiffes: Er zog sich Verletzungen an Kopf, Ellenbogen und Fuß zu. "Ein Rettungswagen brachte den 20-Jährigen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus", berichtet die Polizei. Das Ruderboot zerbrach bei dem Zusammenstoß. 

Erst vor Kurzem mussten die Beamten zum Dortmund-Ems-Kanal ausrücken: Bei Greven hatte sich ein Schiffsunfall ereignet. Ein Auto war in den Kanal gestürzt, ein Mann war dabei verletzt worden. Dabei war außerdem ein hoher Sachschaden entstanden. 

Regelmäßig landen zudem Gegenstände in dem Gewässer, manchmal sogar mit kriminellem Hintergrund: Als Taucher eine Übung im Kanal in Münster durchführten, fanden sie plötzlich Beweise für mehrere Verbrechen. Dabei handel es sich nicht um einen Einzelfall, denn erst kürzlich holten Taucher in Münster erneut Indizien für Verbrechen an die Wasseroberfläche. Die Beweise waren im Kanal versenkt worden. 

Die Feuerwehr rückte kürzlich mit einem Großaufgebot aus: Eine Frau musste mit ansehen, wie ihr Mann in einem Badesee in Münster unterging

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare