Pandemie-Bekämpfung

Kostenlose Corona-Schnelltests an diesen Stellen in Münster

Einmal pro Woche kann sich jeder Bürger in Münster nun kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Dazu wurden fast 200 Stellen eingerichtet. Die Stadt fordert die Bürger dazu auf, sich weiter testen zu lassen.

Update: 19. April. Erneut hat die Stadt Münster ihr Angebot an Corona-Schnelltests ausgeweitet. An 170 Teststellen sowie 17 mobilen Testzentren können sich die Bürger der Stadt auf das Virus testen lassen. Eine interaktive Karte, die laufend aktualisiert wird, finden Sie hier.

Stadt Münster erweitert Anlaufstellen für Schnelltests

Update: 26. März. Die Stadt Münster hat ihr Angebot für Corona-Schnelltests noch einmal ausgeweitet: Mittlerweile können sich Menschen an 130 Standorten gegen das Coronavirus testen lassen. Bei über 100 Arztpraxen sowie 20 Apotheken sowie zehn mobilen Zentren, die über die Stadt verteilt sind, ist dies weiterhin möglich. Die Münsteraner und Münsteranerinnen werden dazu aufgerufen, das Angebot weiter in Anspruch zu nehmen.

„Dieses neue Frühwarnsystem hilft bei der effektiven Bekämpfung der Pandemie“, betont Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer die Wichtigkeit der Schnelltests im Kampf gegen das Coronavirus. Ein negativer Test schaffe nicht nur persönliche Sicherheit, sondern sei besonders im Hinblick auf Familientreffen beim bevorstehenden Osterfest ein wirksames Instrument gegen Infektionen. Die Bereitschaft der Menschen in Münster sei auch für Öffnungen des Einzelhandels und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens wichtig.

So hat sich Münster beim Land NRW als Modellstadt beworben. Die Domstadt, in der die Inzidenz derzeit unter 60 liegt, erhofft sich durch strenge Hygieneregeln, digitale Kontaktverfolgung und eine konsequenten Testung der Menschen mehr Lockerungen vornehmen zu können. „Münsters Bevölkerung hat bisher in der Corona-Bekämpfung mitgezogen. Wichtig ist, dass dies jetzt auch für unsere stadtweite Test-Kampagne gilt“, sagte Wolfgang Heuer. An diesen Stellen sind Schnelltests in Münster möglich.

Corona-Schnelltests in Münster: So geht‘s

Erstmeldung: 10. März. Münster – Ab sofort hat jeder Bürger ein Mal pro Woche den Anspruch auf einen Corona-Schnelltest. Dafür hatte sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eingesetzt. In der Domstadt gibt es nun 70 Stellen, an denen dieser Test in Anspruch genommen werden kann.

StadtMünster
Bevölkerung313.000
BundeslandNRW

An diesen 70 Stellen in Münster gibt es kostenlose Schnelltests

Bei den Teststellen handelt es sich um Arztpraxen und Apotheken in Münster. Dazu Dr. Hendrik Oen, Bezirksstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL): „Die münsterschen Hausarztpraxen und auch viele Fachärztinnen und -ärzte beteiligen sich an den Bürgertests. Dadurch haben wir zusammen mit den Apotheken ein flächendeckendes Netz mit einem qualitativ hochwertigen Testangebot.“

Eine regelmäßige Testung durch Schnelltests gilt als wichtiges Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. In der ersten Woche werden die Teststellen in Münster von der Allgemeinverfügung des Landes beauftragt. Ab der kommenden Woche ist dann das Gesundheitsamt der Stadt Auftraggeber und kann bei Bedarf nachjustieren. Alle 70 Teststellen in Münster sehen sie auf der Website der Stadt.

Trotz kostenloser Corona-Tests: Lockerungen in Münster derzeit eher unwahrscheinlich

Insbesondere in Bezug auf mögliche Lockerungen in Münster könnten die Schnelltests eine wichtige Rolle spielen. Beim jüngsten Corona-Gipfel wurde bestimmt, dass einige Aktivitäten nur mit aktuellem negativem Corona-Test ausgeführt werden dürfen – etwa einige körpernahe Dienstleistungen. Mit dem kostenlosen Testkontingent gibt es dazu die Möglichkeit.

Mögliche Lockerungen rücken in der Domstadt derzeit jedoch in immer weitere Ferne. Nach einem größeren Corona-Ausbruch in Münster-Coerde stieg der Inzidenzwert zuletzt stark an. Dort hatte sich vor allem die britische Mutation des Coronavirus ausgebreitet. Die Nachverfolgung sei jedoch bereits abgeschlossen und die Lage unter Kontrolle, sagte der Leiter des Krisenstabs, Wolfgang Heuer.

Ein Schnelltest dauert rund 15 Minuten. (Symbolbild)

Neben kostenlosen Corona-Tests – Stadt Münster setzt auf digitale Kontaktverfolgung

Darüber hinaus will die Stadt mehr in Sachen digitaler Kontaktverfolgung tun. Dafür soll künftig die App „Luca“, die auch schon in Bielefeld eingesetzt wird*, in Münster verwendet werden. Die Software übermittelt verschlüsselte Daten direkt an das Gesundheitsamt, sodass Kontaktpersonen von Erkrankten schneller identifiziert und benachrichtigt werden können. Corona-Schnelltests sind vor Ostern nun auch online bei Amazon erhältlich und aktuell in den Supermärkten heiß begehrt. (*owl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare