Autounfall auf Bahngleisen

Sekundenschlaf am Bahnübergang: Frau rast mit Auto über Gleise

+
Am frühen Morgen ereignete sich nahe Münster ein schwerer Unfall.

Zu einem Unfall mit Folgen kam es auf einer Landstraße: Eine Autofahrerin passierte dort eine Bahnschranke – dann kam sie plötzlich von der Straße ab.

Münster – In der Bauernschafe nahe der Stadt Münster ereignete sich am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall. Eine 51-Jährige war gegen 6.55 Uhr auf der Sprakeler Straße unterwegs. Dort näherte sie sich einem Bahnübergang. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fiel die Fahrerin wohl in einen Sekundenschlaf – und rammte dann einen entgegenkommenden Wohnwagen, wie msl24.de* berichtet.

Unfall in Münster: Bahnschranke stürzt auf Auto

Durch den Aufprall wurde der Wagen der Fahrerin gegen die Bahnschranke geschleudert. Die Schranke stürzte dabei herab und schlug auf dem Dach des Fahrzeugs auf. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück: Die Frau erlitt bei dem Unfall in Münster nur leichte Verletzungen.

An dem Fahrzeug und der Bahnschranke entstand ein Schaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Reparatur der Schranke war der Bahnübergang für etwa 40 Minuten komplett gesperrt. Die Polizei aus Münster stellte den Führerschein der Fahrerin sicher.

Durch den Unfall in Münster entstand ein hoher Sachschaden.

Erst vor Kurzem ereignete sich ein weiterer Unfall im Berufsverkehr: Ein 77-Jähriger übersah in Münster einen Fahrradfahrer. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Außerdem kam es zu einer lebensgefährlichen Situation: Nach einem Crash in Münster fing der zerstörte Unfallwagen Feuer. Zwei Fahrzeuge kamen an dem Unglück vorbei – hielten aber nicht an.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare