Einbruch im Supermarkt

Kurios: Diebe klauen 70 Kilo Fleisch

+
Die Täter bekamen nicht genug.

Sie hatten Hunger. Hunger auf Fleisch. Doch bezahlen wollten sie nicht. So brachen sie ein in den Supermarkt und waren um 70 Kilo reicher.

Münster – Diese absurde Story erzählt gleich zwei kuriose Geschichten. Zunächst geht es um unbekannte Täter, die – anscheinend dem Hungertod nahe – in der Nacht auf Donnerstag (7. Juni) in einen Supermarkt auf der Geiststraße einbrachen. Sie hatten es auf etwas Bestimmtes abgesehen: Auf das Fleisch

Sie nahmen nicht etwa ein paar Packungen für die nächste Grillparty mit. Nein, anscheinend wollten sie schon für den kompletten Sommer vorsorgen. Ganze 70 Kilogramm Fleisch und Wurstwaren packten die Täter ein. 

Das Essen transportierten die Diebe in einem Bollerwagen. Hier beginnt nun der zweite Teil dieser absurden Geschichte.

Zu Fuß mit 70 Kilo Fleisch im Gepäck

Ein Zeuge beobachtete gegen 5 Uhr morgens zwei Männer, die mit ihrem Bollerwagen eine große Menge Fleisch in Richtung Hammer Straße transportierten. Es war aber nicht irgendein Bollerwagen, sondern sein eigener, der ihm gestohlen wurde. Nach kurzer Diskussion gaben die beiden Männer den Wagen an seinen rechtmäßigen Besitzer zurück. Dieser machte sich freudig davon. Die beiden Diebe schleppten die 70 Kilo Fleisch zu Fuß weiter.

Falls noch weitere Zeugen die Männer gesehen haben – sie waren wohl anhand ihrer fetten Beute unschwer zu erkennen – bittet die Polizei Münster um Hinweise an 0251/27 50.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare