Sperrung

Tödlicher Unfall: Lkw gerät in Gegenverkehr und rammt zwei Autos

Nach einem schlimmen Unfall musste eine Straße gesperrt werden. (Symbolbild)
+
Nach einem schlimmen Unfall musste eine Straße gesperrt werden. (Symbolbild)

Nach einem schweren Unfall in Münster gab es einen Rettungseinsatz: Eine Person kam ums Leben, als ein Lkw zwei Autos im Gegenverkehr rammte.

+++ Artikel zum tödlichen Unfall in Münster aktualisieren +++

  • Ein schwerer Unfall hat sich am Freitag in Münster ereignet. 
  • Ein Lkw geriet dabei in den Gegenverkehr und rammte zwei Autos. 
  • Durch die schweren Verletzungen kam ein Mensch zu Tode. 

Update: 6. März, 9.44 Uhr: Inzwischen ist klar, dass es sich bei der verstorbenen Person um eine Frau handelt. Sie wurde durch die Kollision mit dem Lkw in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt. Weitere Informationen zur Identität der Beteiligten gibt es nach dem Unfall in Münster noch nicht. 

Tödlicher Unfall in Münster – Straße gesperrt

Erstmeldung: 6. März, 8.35 Uhr. Münster – Auf dem Schifffahrter Damm kam es am Freitag (6. März) zu einem tragischen Unfall. Der Notruf wurde gegen sieben Uhr getätigt, woraufhin Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausrückten. Ein Lkw ist auf der viel befahrenen Straße in den Gegenverkehr geraten und mit zwei Autos kollidiert. Ein weiterer Unfall ereignete sich in der Region: Als zwei Autos auf der B481 in Rheine kollidierten, kam eine junge Frau ums Leben. 

Der Unfall ereignete sich auf dem Schifffahrter Damm in Münster nahe der Emsbrücke.

Münster: Unfall hat tödliche Folgen

Der Unfall in Münster hatte schlimme Folgen: Eine Person ist dabei ums Leben gekommen. Außerdem gibt es  zwei schwer Verletzte. Der Schifffahrter Damm ist derzeit in Höhe der Emsbrücke in beide Richtungen gesperrt. Zudem musste die Polizei zur selben Zeit wegen eines weiteren Unfalls nahe der B481 zwischen Münster und Greven eine Vollsperrung einrichten.

Nach den Rettungs- und Aufräumarbeiten kann die Sperrung der Straße in Münster voraussichtlich gegen 9.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Bislang ist noch nicht klar, was genau zu dem Unfall führte. Wir berichten weiter. Ein anderer Vorfall in der Region endete tödlich: Als eine Frau in Bocholt vor den Augen ihres Ehemannes angefahren wurde, zog sie sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Ärzte konnten sie nicht mehr retten.

Erst kürzlich starb ein Mann bei einem Unfall in der Stadt: Er hatte nachts auf der B51 in Münster getanzt – dann erfasste ihn ein Auto. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Auf dem Schifffahrter Damm hat sich vor einigen Monaten ein anderer Unfall ereignet: Ein 36-Jähriger rauschte nach einer Party in Münster mit seinem Auto in den Graben. Obwohl er sich dabei verletzte, ergriff der alkoholisierte Mann die Flucht. 

Nach einem Unfall, wie dem in Münster, muss es schnell gehen. Deshalb ist ein Rettungswagen mit allem nötigen Zubehör ausgestattet: 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare