22-Jähriger verletzt

Überfall im Bahnhofsviertel: Zeugen überwältigen Täter

Mit Schlaegen gegen den Kopf wurde ein 22-Jaehriger zu Boden gebracht. (Symbolbild)
+
Mit Schlägen gegen den Kopf wurde ein 22-Jähriger zu Boden gebracht. (Symbolbild)

Überfall auf dem Heimweg: Ein 22-Jähriger wurde im Bahnhofsviertel von zwei Männern attackiert. Zeugen eilten ihm zur Hilfe. 

  • Im Bahnhofsviertel in Münster wurde ein junger Mann bei einem Überfall verletzt. 
  • Die Täter verprügelten und beklauten ihn. 
  • Zwei Zeugen schalteten sich ein und konnten einen Angreifer überwältigen. 

Münster – Ein 22-Jähriger wurde bei einem Überfall verletzt. Der junge Mann war am frühen Samstagmorgen (20. Juni) auf dem Heimweg auf der Windthorststraße. Um 5.12 Uhr befand er sich in Höhe der Achtermannstraße, als er plötzlich angegriffen wurde. 

Münster

Bevölkerung 

310.039 (Stand 2016) 

Höhe

60 Meter

Fläche

302,9 Quadratkilometer

Bürgermeister

Markus Lewe (CDU)

Münster: 22-Jähriger bei Überfall zu Boden geschlagen

Das Opfer aus Münster bekam plötzlich Schläge gegen den Kopf und ging zu Boden. Die Täter traten daraufhin weiter auf ihn ein und klauten dann das Handy und das Portemonnaie des 22-Jährigen. Zeugen hatten die Szene beobachtet und eilten dem Verletzten zur Hilfe – die Diebe ergriffen die Flucht. 

Die zwei Zeugen nahmen die Verfolgung der Täter auf. Einen der beiden konnten sie schnappen und festhalten, bis die Polizei eintraf. Der 30-Jährige hatte Drogen und einen Schlagring bei sich. Von dem anderen Angreifer fehlt jedoch jede Spur. Er konnte mit der Beute entkommen. An derselben Stelle wurde vor wenigen Monaten ein Mann auf ähnliche Weise attackiert: Zwei Täter beklauten einen Mann aus Münster, dann verprügelten sie ihn mit einer Glasflasche.

Polizei hofft nach Überfall in Münster auf Zeugen

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Überfall in Münster beobachtet haben. Die Beamten hoffen insbesondere auf Hinweise zu dem zweiten Täter. Wer Informationen zu der Tat hat, meldet sich telefonisch unter 0251/27 50. Ebenfalls auf der Windthorststraße in Münster wurden vor einigen Monaten Passanten von Bettlern angegriffen: Die Fußgänger wollten eine Beleidigung nicht auf sich sitzen lassen. Dann wurden sie eingekreist. 

Im Viertel rund um den Hauptbahnhof kommt es immer wieder zu Straftaten. 

Die Polizei führt immer wieder Razzien im Bahnhofsviertel durch. Seit der neue Polizeipräsident, Rainer Furth, im Amt ist, hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dort mehr Präsenz zu zeigen und für Sicherheit zu sorgen. So kam es unter anderem zu mehreren Festnahmen, als in Münster ein Menschenhändlerring aufgedeckt wurde. Die Betreiber mehrerer Nagelstudios hatten Personal in Zwangsarbeit beschäftigt. Noch zwei Tage vor dem Überfall auf den 22-Jährigen konnte die Polizei am Bahnhof zwei Diebe stellen: 

Sollten Sie einmal Opfer eines Angriffs werden, lernen Sie in diesem Video, wie Sie sich verteidigen können: 

Erneut kam es zu einem Rettungseinsatz. Ein Auto fing auf der A1 bei Münster Feuer. Derweil fahndet die Polizei nach Dieben: Sie brachen in Münster über ein Dach in ein Geschäft ein und klauten Elektrogeräte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare