Rettungseinsatz in Münster

Schwerer Unfall: Radfahrer prallt gegen Autoscheibe

Ein folgenreicher Unfall hat sich in Münster ereignet: Ein Mann wurde von einem Auto erfasst. Der Fahrer des Pkw war vermutlich nicht fahrtauglich.

Münster – Ein Rennradfahrer wurde in einen schweren Unfall verwickelt, der sich am Mittwoch (23. September) in Münster ereignet hat. Der 52-Jährige war gegen 16.55 Uhr auf der Straße Donnerbusch im Stadtteil Nienberge unterwegs.

OrtMünster
Einwohner315.293
BundeslandNRW

Münster: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeitgleich fuhr ein Autofahrer in Richtung Derßenbrockstiege und wollte die Kreuzung, die zur Altenberger Straße führt, überqueren. Nach eigenen Angaben übersah der 64-Jährige dabei den von rechts kommenden Radfahrer und nahm ihm die Vorfahrt. Dieser schlug bei dem Unfall in Münster auf die Motorhaube auf und prallte anschließend gegen die Windschutzscheibe des Wagens.

Der 52-Jährige stürzte danach auf die Straße, wie die Polizei berichtet. Das Rad des Geschädigten landete bei dem Unfall im Grünstreifen. Der Mann wurde bei der Kollision in Münster schwer verletzt und musste von Rettungskräften in ein umliegendes Krankenhaus gefahren werden.

Der Rennradfahrer prallte bei dem Unfall auf die Windschutzscheibe.

War Autofahrer beim Unfall in Münster betrunken?

Bei der Unfallaufnahme kam bei der Polizei der Verdacht auf, dass der Autofahrer vermutlich Alkohol getrunken hatte. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen, die den genauen Alkoholpegel ermitteln soll. Bei dem Vorfall am Mittwoch entstand ein Sachschaden von knapp 1000 Euro. Einen Tag zuvor hatte sich in der Domstadt bereits ein schwerer Unfall ereignet. Nachdem sich ein Auto in Münster überschlagen hatte, erlitten alle Insassen schwere Verletzungen.

Rubriklistenbild: © Polizei Münster

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare