Bauarbeiten in Münster

Bahnübergänge werden gesperrt: Umleitungen für Autofahrer

+
Zwei Bahnübergänge in Münster bleiben am Wochenende gesperrt. (Symbolbild)

Lange Wartezeiten an Bahnübergängen – dies will die Stadt Münster langfristig vermeiden. Doch am Wochenende droht Autofahrern dennoch langes Stehen: Der Grund sind Bauarbeiten.

  • Bauarbeiten in Münster an zwei Bahnübergängen
  • Diese bleiben am Wochenende gesperrt
  • Der Verkehr im Stadtteil Mecklenbeck wird umgeleitet

Münster – Seit 2018 arbeitet die Stadt an einem Großprojekt in Mecklenbeck, um die Wartezeiten für Autofahrer an Bahnübergängen langfristig zu minimieren. 30 Millionen Euro kosten die Maßnahmen, die 2022 beendet sein sollen und in mehreren Etappen verlaufen. Jetzt könnte es jedoch erst einmal zu längeren Staus kommen.

Denn die Stadt Münster sperrt ab kommendem Freitag (8. November) die Bahnübergänge an der Heroldstraße und an der Galgenheide im Stadtteil Mecklenbeck für Bauarbeiten. Die Sperrung beginnt ab 19 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag (9. November) um 16 Uhr.

Während Bauarbeiten in Münster: Verkehr wird umgeleitet

Der Bahnübergang an der Galgenheide wird komplett gesperrt – an der Heroldstraße können zumindest Fußgänger und Radfahrer die Gleise während der Bauarbeiten überqueren. Autofahrer in Münster werden in der Zeit über die Mersmannstiege, die Geringhoffstraße, den Kappenberger Damm und über die Wiedaustraße umgeleitet, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Die Bauarbeiten an den Bahnübergängen werden in dieser Zeit auch den Busverkehr beeinflussen. Wie die Stadtwerke Münster,die kürzlich im Schwarzbuch aufgrund ihrer hohen Steuerverschwendung kritisiert wurden, mitteilen, fährt die Linie 10 zwischen von Freitag (18.30 Uhr) bis nach Ende der Maßnahmen am Samstag um 16.30 Uhr nicht zum Waldweg. Die Busse starten und enden während dieser Zeit am Meckmannweg.

Sperrung auch auf B54 in Münster

Die Haltestellen Riepenhorst, Rockbusch und Waldweg in Münster können in der Zeit von der Buslinie 10 nicht angefahren werden, heißt es weiter. Buspassagiere können sich online über den aktuellen Fahrplan informieren

Eine andere Baustelle in der Domstadt liegt indes seit Monaten brach. Das Hafencenter in Münster könnte bald vor dem Aus stehen. Die Grünen positionierten sich kürzlich gegen das Projekt, da ihrer Ansicht nach kein weiterer Supermarkt in dem Viertel benötigt werde.

Auch interessant

Kommentare