Drei Fahrzeuge beteiligt

Rote Ampel übersehen: Straße gesperrt – Zwei Verletzte – Autos abgeschleppt

+
Nach einem Unfall ist die Grevener Straße in Münster komplett gesperrt. (Symbolbild)

Weil eine 86-Jährige die rote Ampel auf ihrer Straße übersah, kam es in Münster zu einem schweren Unfall. Die Straße musste gesperrt, die Wagen abgeschleppt, zwei Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. 

+++ Artikel zum Unfall in Münster aktualisieren +++

Update: 5. August, 15.39 Uhr. Wie die Polizei in Münster soeben über Twitter mitteilte, ist die Grevener Straße nun wieder frei. "Kommt gut in den Feierabend", schreiben die Beamten. Der Verkehr kann nun wieder fließen. Weitere Details zum Unfall stehen jedoch noch aus. Wir berichten weiter. 

Autofahrerin in Münster übersieht rote Ampel

Update: 5. August, 15.27 Uhr. Mittlerweile hat die Polizei weitere Details zu dem Unfall an der Grevener Straße veröffentlicht: Eine 86-Jährige fuhr mit ihrem Smart nach Sprakel, als sie an der Kreuzung mit der Westhoffstraße eine rote Ampel übersah. 

Aus der Westhoffstraße bogen zur gleichen Zeit zwei Autos bei der Ampel – die ihnen grün zeigte – nach links ab: ein Daihatsu und ein Nissan. "Die drei Fahrzeuge stießen zusammen, wobei sich die 86-Jährige schwer und der Fahrer des Nissans leicht verletzte", berichtet die Polizei zu dem Unfall in Münster. 

Zwei Unfallfahrzeuge müssen noch abgeschleppt werden, weshalb die Grevener Straße seit dem Unfall komplett gesperrt ist. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. 

Grevener Straße nach Unfall in Münster gesperrt

Erstmeldung: 5. August, 14.48 Uhr. Autofahrer aufgepasst: Die Grevener Straße ist derzeit im Bereich der Westhoffstraße in Münster komplett gesperrt. Dort hatte es am Montagnachmittag (5. August) um 14.11 Uhr einen Unfall gegeben. 

Wie Pressesprecher Andreas Bode von der Polizei Münster auf Anfrage mitteilte, waren drei Fahrzeuge bei dem Unfall involviert. Zwei Personen sind verletzt. Über den Hergang gibt es bislang keine Informationen. Auch ist noch unklar, wie lange die Grevener Straße gesperrt bleibt. Wir berichten weiter.

Im Bereich der Westhoffstraße ist die Grevener Straße derzeit voll gesperrt.

Am Tag zuvor kam es in der Domstadt zu einem Großeinsatz: Eine Person drohte vor dem Bahnhof in Münster, sich von einem Mast zu stürzen. Sie konnte letztlich gerettet werden. Derweil ermittelt die Polizei nach einem Brand: Ein Studentenwohnheim in Münster fing am Wochenende Feuer. Es wird Brandstiftung vermutet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare