Zusammenstoß trotz Rechts-vor-Links

Vorfahrt missachtet: Ein Verletzter und 17.000 Euro Schaden

+
Nicht mehr fahrbereit waren zwei Autos nach einem Zusammenstoß in Münster. 

Ein Zusammenstoß zweier Autos forderte am Dienstag einen Verletzten und zwei kaputte Wagen – einer der Fahrer hatte die Vorfahrt missachtet. Dabei entstand ein hoher Schaden.

  • Rechts-vor-Links missachtet
  • Zusammenstoß in Münster
  • Ein Mann verletzt

Münster – Auf der Straße Feldstiege/Ecke Beerwiede krachte es am Dienstagabend. Ein 39-Jähriger war dort in Richtung Altenberge gefahren. An der Kreuzung der beiden Straßen näherte sich ein VW von rechts – dieser hatte eigentlich Vorfahrt, wie msl24.de* berichtet. 

Jedoch missachtete den ersten Erkenntnissen der Polizei Münster nach der 39-jährige Fahrer des Audis die Rechts-vor-Links-Regel. Anstatt anzuhalten, fuhr er weiter – daraufhin kam es zum Zusammenstoß. 

Münster: 17.000 Euro Schaden bei Unfall

Bei dem Unfall in Münster wurde der VW-Fahrer verletzt. Beide Autos wurden so beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Fahrzeuge. Der Sachschaden liegt bei und 17.000 Euro. 

Ebenfalls die Verkehrsregeln missachtet hat kürzlich ein Porsche-Fahrer: Er überholte die Polizei auf der A1 bei Münster mit 92 km/h zu viel auf dem Tacho. Die Beamten konnten außerdem einen Fahndungserfolg verkünden: Bei einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Münster schoss ein Maskierter in die Decke – kurz darauf konnten die zwei Täter jedoch gestellt werden. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare