Auf dem Ring in Münster

Wochenlange Sperrung: Wichtige Verkehrsader in Münster betroffen

+
Ab Montag kommt es in Münster durch eine Baustelle zu Verkehrsbehinderungen auf dem Rishon-Le-Zion-Ring. (Symbolbild)

Durch eine wochenlang anhaltende Sperrung am Ring ist der Innenstadt- und Pendlerverkehr betroffen. Grund dafür ist die Verlegung einer Fernwärmeleitung. Autofahrer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Münster – Ab kommendem Montag (29. April) müssen sich Verkehrsteilnehmer auf eine Baustelle auf dem Rishon-Le-Zion-Ring einstellen: Während einer Bauzeit von rund acht Wochen werden Fahrspuren kurz vor dem Coesfelder Kreuz zusammengelegt. Deswegen wird die Straße in diesem Bereich gesperrt.

Die Möglichkeiten am Coesfelder Kreuz abzubiegen sollen davon jedoch nicht betroffen sein. Die Sperrung auf Höhe der Unterführung der Domagkstraße wird am selben Tag wieder aufgehoben.

Münster: Radfahrer und Fußgänger kaum betroffen

Während der Verlegung einer Fernwärmeleitung durch "Münsternetz" werden je Bauabschnitt zwei Spuren in Fahrtrichtung Orléans-Ring gesperrt. Ab Anfang Juni ist für zwei Wochen nur eine Fahrspur in Richtung Kardinal-von-Galen-Ring frei.

Voraussichtlich werden Anfang Juni die Geh- und Radwege auf beiden Straßenseiten zusammengelegt. Abgesehen von den abschließenden Bauarbeiten soll das Passieren der Baustelle für Radfahrer und Fußgänger jedoch weiterhin problemlos möglich sein.

Die Baustelle auf dem Rishon-Le-Zion-Ring betrifft auch das Coesfelder Kreuz.

Erst kürzlich kam es in Münster zu Verkehrsbehinderungen durch Baumaßnahmen. Asphaltarbeiten in Wolbeck führten zu einer Sperrung des Ortskerns. Auch die "Fridays for Future"-Demonstration in Münster sorgt wiederholt für Verkehrseinschränkungen im Innenstadtbereich. Die Domstadt wurde jüngst erschüttert von einem Missbrauchsskandal. Ein Mitarbeiter der Stadt Münster steht im Visier, Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Er wurde freigestellt. 

Die Bauarbeiten am Hansaring, die seit mehreren Monaten laufen, gehen nun in die nächste Phase: Dafür wird die Straße einspurig. 

ak

Auch interessant

Kommentare