Gefährlicher Ausflug in Wolbeck

Mutige Helfer: Kleine Mädchen retten Pferde von der Bundesstraße

Gefährlicher Ausflug: Am Mittwoch galoppierten drei Pferde über eine Umgehungsstraße bei Münster. Diese couragierten Mädchen handelten sofort.

Münster/Wolbeck – Sie hatten sich von ihrer Weide gestohlen und klammheimlich davon gemacht: Drei Pferde, zwei Stuten und ein Fohlen, brachen am Mittwoch (19. September) aus und galoppierten über die Münsterstraße davon.

Die Tiere waren auf der Umgehungsstraße Richtung B51 unterwegs. Den Autofahrern bot sich ein überraschender Anblick, der in einem gefährlichen Unfall hätte enden können – wäre da nicht eine Gruppe mutiger Mädchen gewesen.

Mutige Mädchen aus Münster fangen ausgerissene Pferde ein

Die Mädelstruppe war gerade auf ihren Rädern auf dem Heimweg von der Schule. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie die Pferde über die Bundesstraße galoppieren sahen. Und sie reagierten sofort: Zwei Mädchen fuhren zu einer bekannten Reiterin. Dort besorgten sie Halfter für die Tiere.

Die anderen Mädchen fuhren den Pferden weiter hinterher. Und es gelang ihnen tatsächlich, die Ausreißer einzufangen: Sie packten die Stuten und das Fohlen bei der Mähne. In polizeilicher Begleitung brachten die Mädchen die drei Tiere zurück auf ihre Weide.

In den sozialen Medien lobte die Polizei Münster die Mädchen und bedankte sich für ihr beherztes Eingreifen:

Lesen Sie auch: Die Hengstparaden 2018 in Warendorf – Schaulauf der Extraklasse

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare