Universität und Fachhochschule

Studieren in Münster: Das müssen Erstis wissen

+
Im münsterschen Schloss finden einige Vorlesungen statt. 

Ein Studienplatz hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem davon, in welcher Stadt man die nächsten drei bis sechs Jahre verbringen möchte. Für Unentschlossene haben wir eine Liste der häufigsten Fragen zum Studium in der Domstadt zusammengestellt und beantwortet.

  • Alle Infos zum Studium in Münster an Universität und Fachhochschule.
  • Tipps zum Wohnen in der Domstadt.
  • Antworten zum Studium im Alter oder mit Behinderung.

Münster – Nicht ohne Grund trägt die Westfalenmetropole den Beinamen "Studentenstadt". Von den rund 310.000 Einwohnern sind etwa 61.000 Studenten. Doch auch bei der Entscheidung für ein Studium in Münster gibt es viele Aspekte zu beachten. Wir haben sie als Fragen aufgelistet – und beantwortet.

Studium in Münster: Welche Fächer gibt es?

In Münster bieten sich verschiedene Möglichkeiten für ein Studium. Zum einen gibt es die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU): Rund 45.000 Studenten belegen hier 280 Studiengänge. Die Uni hat 15 Fachbereiche und zählt damit zu den größten Hochschulen Deutschlands. 

Neben den beliebten Fächern BWL, Jura und Medizin werden auch seltenere Fächer wie Ägyptologie, Kultur- und Sozialanthropologie oder Sinologie angeboten – hier geht's zur vollständigen Liste auf der Webseite der Uni. 

Wer sich unsicher ist, was er studieren möchte, kann sich in der kostenlosen Beratungsstelle der WWU weiterhelfen lassen. Sprechstunde ist hier von Montag bis Donnerstag, 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr, sowie jeden ersten Mittwoch im Monat zusätzlich zwischen 17 und 19 Uhr. 

Eine weitere Möglichkeit für ein Studium in Münster bietet die Fachhochschule (FH). In der Regel lernt man an der FH praxisorientierter als an der Uni. Meist sind die Kursgruppen kleiner und es gibt mehr Seminare als Vorlesungen. 

Etwa 15.000 Studierende sind an der FH Münster eingeschrieben. Angebotene Studiengänge sind etwa Architektur, Oecotrophologie oder Immobilienmanagement – ein vollständige Liste findet sich hier auf der Webseite der FH. Auch sie bietet eine Beratung für Interessierte an. Diese findet montags und mittwochs von 10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr im Raum 308 am Johann-Krane-Weg 25 statt. 

Zudem hat die Katholische Hochschule NRW (KatHo) in Münster einen Standort. Die angebotenen Bachelorstudiengänge sind Soziale Arbeit und Heilpädagogik. Die von der katholischen Kirche getragene Hochschule orientiert sich an einem christlichen Menschenbild. Die Zahl der Studierenden, wenn auch nirgends konkret angegeben, ist laut Website eher überschaubar. 

Eine Hochschule mit nur 300 Studenten ist die Kunstakademie Münster. Malerei, Bildhauerei und andere künstlerische Fächer können hier studiert werden. Wissenschaftliche Schwerpunkte bilden Geschichte, Kritik und Theorie. Gelernt wird in Form eines künstlerischen Atelierstudiums mit Gruppen von 15 bis 35 Studenten. Studiengänge sind hier Freie Kunst und Lehramt im Fach Kunst. Letzteres wird in Kooperation mit der WWU angeboten. 

Wie viel kostet das Studium in Münster? 

Die einzigen Fixkosten, die durch ein Studium in Münster entstehen, ist der Semesterbeitrag. An der WWU zahlen Studierende pro Semester 290,94 Euro. An der FH ist der Betrag nur geringfügig kleiner: 285,74 Euro kostet hier ein Semester. Wer an der KatHo studiert, bezahlt im Schnitt pro Semester etwa 200 Euro. Enthalten ist jeweils ein Semesterticket für Bus und Bahn, der Studierendenausweis und ein Kultursemesterticket. Übrigens: Als Student bekommt man auch an vielen Orten Rabatte. Dazu haben wir eine Übersicht erstellt. 

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über die Studentenkiste: Hier gibt's gesundes Gemüse (fast) geschenkt.

Wo kann ich während des Studiums in Münster wohnen? 

Etwa 60.000 Studenten leben in Münster: An der FH Münster sind rund 14.700 Studenten eingeschrieben, an der Uni Münster sind es mehr als 45.300 (Stand: 2018). Zum Beginn des Wintersemesters wird der Wohnraum deshalb erfahrungsgemäß knapp, weshalb Organisationen gerne Infoveranstaltungen anbieten und erklären, wie Studenten in Münster eine Wohnung finden

Das Studierendenwerk bietet in Wohnheimen verschiedene Optionen an, damit für jeden etwas dabei ist. Es betreibt 22 Wohnanlagen mit insgesamt 5624 Wohnplätzen. Angeboten werden Einzelzimmer und -appartements sowie Wohnungen mit zwei bis sechs Zimmern. Die günstigste Miete liegt bei 224,05 Euro. Eine Übersicht der Wohnheime gibt es hier auf der Webseite des Studierndenwerks. Häufig muss man sich allerdings auf einer Warteliste eintragen.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über die Mensen in Münster: An diesen 31 Orten können Domstädter günstig zu Mittag essen.

Wer sich darüber hinaus auf die Suche machen will, kann häufig etwas günstiger in Wohngemeinschaften unterkommen. Es lohnt sich, regelmäßig die Kleinanzeigen der Nadann oder die Posts in der Gruppe "Wohnen in Münster" bei Facebook zu durchforsten. 

Kann ich das Studium in Münster auch zum Sommersemester starten? 

Einige Studiengänge an der WWU starten auch zum Sommersemester, beispielsweise Betriebswirtschaftslehre, Medizin, Pharmazie, Volkswirtschaftslehre, Jura und Zahnmedizin. Auch an der FH kann man zum Sommersemester mit den Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaft, Design oder Soziale Arbeit anfangen. 

Kann ich mit einer Behinderung in Münster studieren?  

An der WWU gibt in jedem Fachbereich Beauftragte als Ansprechpartner für beeinträchtigte Studierende. Die Gebäude sind teilweise barrierefrei. Da jeder Mensch individuelle Bedürfnisse hat, hilft eine persönliche Beratung bei der Uni weiter.  

Laut einer Umfrage von Studycheck ist auch die FH teilweise barrierefrei. Genauere Angaben seitens der Hochschule lassen sich nicht finden. Für Studenten mit Behinderung ist deshalb eine Beratung sinnvoll. 

Welche Studiengänge in Münster sind zulassungsfrei? 

Viele Lehramtsfächer an der Uni Münster sind zulassungsfrei. Außerdem betrifft die Regelung Fächer wie Chinastudien, Islamische Theologie oder Skandinavistik. Der jährlich aktualisierte Studienführer der WWU lässt sich nach dem Kriterium "zulassungsfrei" filtern

Keinen NC benötigt man an der FH unter anderem für das Fach Architektur sowie verschiedene Lehramtsfächer für Berufskollegs oder Wirtschaftsinformatik. Ein vollständige Liste gibt es hier auf der Webseite der Fachhochschule. 

Wie bewerbe ich mich für ein Studium in Münster?  

Das hängt vom Studiengang ab. Einige Fächer, die an der WWU unterrichtet werden, werden zentral vergeben – wie etwa Humanmedizin. Bei allen Fächer, die über das Uni-interne Auswahlverfahren vergeben werden, kann man sich direkt auf deren Webseite bewerben. 

Auch an der FH bewerben die Studenten sich online. Nötig dafür ist eine Anmeldung im Portal "myFH". Alle zulassungsbeschränkten Studiengänge werden über hochschulstart.de vergeben.

Wann ist der Studienbeginn in Münster? 

Das Wintersemester 2018 startet an der Uni immer zum 1.Oktober, an der FH zum 1. September und an der Katho zum 24. September.

Gibt es in Münster Studium im Alter? 

An der WWU haben alle Interessierte die Möglichkeit, als Gasthörer die Vorlesungen zu besuchen. Im Rahmen des Studiums im Alter kann ein Zertifikat erworben werden. Dafür wird kein besonderer Abschluss benötigt. Pro Semester nehmen durchschnittlich 2000 Menschen dieses Angebot wahr – und zahlen dafür 125 Euro. 

Kann ich in Münster ohne Abitur studieren?

Ein Studium an der WWU ohne Abitur ist durchaus möglich. So können beispielsweise  handwerkliche Meister sich für ein Studium bewerben. Auch sogenannte Fachtreue, die eine mindestens zweijährige Ausbildung absolviert haben und anschließend drei Jahre in ihrem Beruf gearbeitet haben, könne sich für einen fachentsprechenden Studiengang bewerben.

Zu viele Erwartungen, zu wenig Zeit: Deutschlandweit haben die Mathe-Prüfungen für Ärger bei den Abiturienten gesorgt. Nun soll eine Petition die Lage ändern.

Desweiteren haben fachfremde Bewerber, die eine zweijährige Ausbildung abgeschlossen und anschließend mindestens drei Jahre in einem anderen Beruf gearbeitet haben, die Möglichkeit, nach einer Zulassungsprüfung einen Studienplatz zu bekommen. All diese Punkte gelten auch für die FH

An der KatHo können Studenten mit bestimmter beruflicher Ausbildung auch ohne Hochschulreife studieren. Die Plätze dafür sind allerdings begrenzt. Weitere Informationen erhalten Interessierte im Studierendensekretariat

Warum sollte ich in Münster studieren? 

Münster bietet nicht nur eine gute Uni, sondern ist auch insgesamt eine gute Wahlheimat. Die Studentenstadt besticht durch viele Naherholungsgebiete wie Schlosspark, Kanal und Promenade, die Liebe zum Fahrradfahren und zum Aasee. Zur Vorbereitung: Wir verraten, was einen echten Münsteraner ausmacht.

Lesen Sie dazu auchSo gut schneidet das Münsterland in der großen Deutschland-Studie ab

Kann ich in Münster auch mit Kind studieren?

Die WWU hat ein umfassendes Programm für Studenten mit Kind. Auf ihrer Webseite informieren die Mitarbeiter der Uni darüber, dass Eltern noch dazu Ermäßigungen beim Studienbeitrag bekommen können. Außerdem sind Beurlaubungen und besondere Prüfungsleistungen möglich. Das Studierendenwerk bietet auch  Wohnheime für Eltern an. 

Ebenso bietet die FH einige Erleichterungen für Studenten mit Kind an. So gibt es zahlreiche Betreuungsangebote, Möglichkeit auf ein Urlaubssemester und Befreiung vom Studienbeitrag. Eine Broschüre erläutert die Details. 

Kann ich in Münster mit Fachhochschulreife studieren? 

An der WWU kann man mit der normalen Fachhochschulreife (Abschluss nach der 12. Klasse) nicht studieren. Nur wenn sie fachgebunden ist, kann ein dem Fach entsprechender Studiengang belegt werden. Für die FH und die KatHo ist die Fachhochschulreife zulassungsberechtigend. 

Welchen NC brauche ich, um in Münster zu studieren? 

Der Numerus Clausus – eine Kennzahl zur Einschränkungen der Zulassung an Schulen, Hochschulen und Universitäten – variiert von Fach zu Fach. An der WWU lag er für Medizin zum letzten Wintersemester (WiSe) bei 1,1 und für Kommunikationswissenschaften bei 1,8. Für Psychologie musste die Abiturnote mindestens 1,4 betragen. Die meisten Fächer aber ließen auch Bewerber mit Leistungsschnitten im Bereich 2,0 bis 2,6 zu. Diese Liste führt die einzelnen Noten auf. 

An der FH lag im WiSe 2017 der niedrigste NC bei 2,2 (Soziale Arbeit). Hier ist eine Übersicht für alle Fächer.  Für die KatHo wird kein NC benötigt. Der Notendurchschnitt ist allerdings Grundlage für ein eigenes Punktesystem, in das auch ein selbst erstelltes Portfolio einfließt. 

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel über das soziale Netzwerk für Studenten in Münster: Gadsen, Mannis und Paulaner – So funktioniert Jodel

Die Studenten der Uni Münster gingen im Mai auf die Straße: Sie protestierten gegen das neue Hochschulgesetz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare