ARD-Krimi-Reihe

„Rhythm and Love“ in der Hippie-Kommune: Neuer Tatort Münster mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl

Harmonie, Liebe – und Mord: In der neuen „Tatort“-Folge „Rhythm and Love“ aus Münster ermitteln Boerne und Thiel nach einem Leichenfund in einer Hippie-Kommune.

Münster – Die beschauliche Domstadt im Münsterland bekommt am Sonntag wieder bundesweite Aufmerksamkeit wegen mörderischer Vorkommnisse, denn in der ARD wird eine neue Ausgabe des Münster-„Tatort“ ausgestrahlt. Bei „Rhythm and Love“ geht es für das Ermittler-Duo Frank Thiel und Professor Karl-Friedrich Boerne in eine Hippie-Kommune – doch dort herrscht nicht nur Liebe und Frieden, wie sich noch herausstellen wird.

Sendung:Tatort aus Münster
Sender:ARD
Seit:2002
Erstausstrahlung:20. Oktober 2002
Hauptdarsteller:Axel Prahl, Jan Josef Liefers, ChrisTine Urspruch, Claus Dieter Clausnitzer und Mechthild Großmann

„Rhythm and Love“ (ARD): Neuer „Tatort“ aus Münster – darum geht‘s

Ein nackter Toter im Moor führt die „Tatort“-Ermittler Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in der neuen Folge „Rhythm and Love“ in eine ungewohnte Welt: Nachdem das junge Aktmodel Maik Koslowski tot in einem Gebüsch gefunden wird, schauen sich der Kommissar und der Rechtsmediziner aus Münster auf dem „Erlenhof“ um, wo das Opfer lebte – eine spirituell angehauchte Bauwagen-Kommune mit Hippie-Touch und Alpakas. Die Bewohner praktizieren freie Liebe, nehmen an Tantra-Kursen teil und trommeln sich auch gerne mal bis zur Ekstase – eine ganz neue Erfahrung für den eher zugeknöpften Rechtsmediziner Boerne.

Thiel dagegen hat schnell einen Verdächtigen im Visier – bei dem handelt es sich allerdings um den angesehenen Polizeipressesprecher Johannes Hagen (August Wittgenstein). Von der Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) kassiert Thiel dafür erst einmal einen Rüffel. Doch so falsch könnte der „Tatort“-Ermittler aus Münster gar nicht liegen, denn Hagen, ein verheirateter Familienvater, hatte ein Verhältnis mit dem Opfer.

„Tatort“ Münster: bei „Rhythm and Love“

Unerwarteten Beistand erhält Kommissar Thiel bei seinem Verdacht von seinem Kollegen Boerne. Der Rechtsmediziner wird nämlich vom Polizeipressesprecher wegen einer angeblichen Plagiatsaffäre bedroht – hat Boerne etwa bei einer seiner Forschungsarbeiten von einem renommierten Kollegen abgeschrieben? Die Angelegenheit nagt am Selbstbewusstsein des eitlen Mediziners. Derweil plagt dessen Assistentin Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) das schlechte Gewissen gegenüber ihrem Chef, weil sie sich einen groben Patzer geleistet hat – ebenso wie Thiels Assistent Mirko Schrader (Björn Meyer), der ebenfalls wegen eines peinlichen Bluffs mit sich ringt.

Im neuen „Münster“-Tatort „Rhythm and Love“ mischt auch Thiels Vater Herbert (Claus Dieter Clausnitzer) mit, der sich für seinen Sohn in der Hippie-Kommune umhören soll. Zudem gerät ein beharrlich schweigender Priester (Nikolai Kinski) als möglicher Täter in Verdacht, wie die dpa berichtet. Zu der Verdächtigung kontert dieser bloß: „Ich bin Priester. Und Priester sind bekanntlich alle schwul und kriminell.“ Thiel entgegnet breit grinsend auf die Frage, ob er nicht katholisch sei: „Ich muss ja nicht jeden Scheiß mitmachen, der gerade in Münster hip ist.“

„Tatort“ in der ARD: Die neue Münster-Folge „Rhythm and Love“ wird am 2. Mai ausgestrahlt. (Archivbild)

„Rhythm and Love“: Die Schauspieler und Rollen im neuen Münster-„Tatort“

„Rhythm and Love“, der neue „Tatort“-Fall aus Münster wurde von der Regisseurin Brigitte Maria Bertele nach einem Buch von Elke Schuch inszeniert. Timon Schäppi stand für die neuste Krimi-Ausgabe hinter der Kamera.

SchauspielerIn:Rolle:
Axel PrahlProf. Karl-Friedrich Boerne
Jan Josef LiefersFrank Thiel\t
ChrisTine UrspruchSilke Haller\t
Mechthild GroßmannWilhelmine Klemm\t
Claus Dieter ClausnitzerHerbert Thiel
Björn MeyerMirko Schrader\t
August WittgensteinJohannes Hagen
Patrycia ZiolkowskaMarion Hagen\t
Peter HartingKurt Hagen
Nikolai KinskiTobias Flügge
Maelle GiovanettiInes Fournier\t
Matthias ZeraMaik Kozlowski\t

Die neue Folge „Rhythm and Love“ ist die mittlerweile 39. Ausgabe des „Tatort“ aus Münster, der bei den Fans besonders beliebt ist. Sie läuft am Sonntag (2. Mai) um 20.15 Uhr in der ARD. Zuletzt lief die Episode „Es lebe der König“ vom „Tatort“ Münster, die am 13. Dezember 2020 erstmals ausgestrahlt worden war. Ein Stamm-Mitglied der beliebten Krimi-Reihe verließ vor Kurzem erst das Ermittler-Team: Frederike Kempter ist nicht mehr als Thiels Assistentin Nadeshda Krusenstern zu sehen. Ihren letzten Auftritt hatte die Schauspielerin in der „Tatort“-Münster-Folge „Limbus“. Ersetzt wurde die Rolle durch den neuen Assistenten Mirko Schrader, gespielt von Björn Meyer.

Rubriklistenbild: © Martin Valentin Menke/dpa

Auch interessant

Kommentare