Experimentelle Folge an Neujahr

Tatort ohne Drehbuch: Ermittlerin aus Münster in einzigartiger Episode dabei

+
In einem neuen "Tatort" ohne Drehbuch ist auch eine Ermittlerin aus Münster zu sehen. (Symbolbild)

Vier Leichen, sieben Ermittler: In einer völlig andersartigen Folge des "Tatort" versuchen Kommissare aus NRW eine Mordserie an ihren Kollegen aufzuklären. Mit dabei ist eine Ermittlerin aus Münster.

  • Der erste Tatort im Jahr 2020 wurde angekündigt
  • Es handelt sich um eine experimentelle Episode, die ohne Drehbuch entstand
  • In der Folge ermitteln sieben Kommissare aus verschiedenen Städten

Münster – Es ist der erste Tatort des Jahres 2020 – und dabei handelt es sich gleich um eine sehr ungewöhnliche Ausgabe des sonntäglichen Krimi-Formates. Der Streifen mit dem Titel "Druck" markiert den Beginn des Jahres, in dem die Reihe das 50. Jubiläum feiert. 

Neue "Tatort"-Folge: Ermittlerin aus Münster ist dabei

Bei "Druck" handelt es sich um einen experimentellen Tatort: Verschiedene Kommissare aus unterschiedlichen Städten nehmen daran Teil. So ist in der Folge etwa Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) aus dem Tatort in Münster zu sehen. Auch das Ermittler-Duo aus Dortmund, bestehend aus Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt), nimmt an der Episode Teil. 

Die Regie bei diesem besonderen "Tatort" führte Regisseur Jan Georg Schütte. Der 56-Jährige ging anders an die Folge, die bereits im Mai innerhalb nur zweier Tage in Köln abgedreht wurde, heran: Statt eines klassischen Drehbuchs schrieb er Rollenprofile. Anhand dieser mussten die Schauspieler bei dem Dreh in NRW improvisieren. 

"Druck": Ermittler müssen in neuem "Tatort" einen Serienmörder stoppen

Der Sendetermin für "Druck" steht bereits fest: Der 1. Januar 2020. Außerdem haben Fans der Krimiserie im Ersten sich ein weiteres Datum bereits im Kalender markiert: Die Erstausstrahlung von "Väterchen Frost", der neuen "Tatort"-Folge aus Münster, findet kurz vor Weihnachten statt. Für die neue Folge sucht Axel Prahl ein Double. Doch bisher hat sich noch niemand auf die Aufgabe beim Tatort Münster beworben.

Und darum geht es in dem experimentellen "Tatort", der an Neujahr läuft: Vier Kommissare aus unterschiedlichen Dienststellen in NRW werden ermordet. Daraufhin versuchen sieben Ermittler, den Fall zu lösen. Dabei werden sie unter anderem von Schauspieler Bjarne Mädel ("Stromberg", "Tatortreiniger"), der einen Coach mimt, zur Teamarbeit ermuntert. Neben den Kommissaren ist auch Assistentin Nadeshda Krusenstern, die normalerweise mit Frank Thiel und Dr. Boerne an Fällen arbeitet, mit von der Partie. Sie steht in Verbindung zu einem der Mordopfer. 

Diese "Tatort"-Ermittler sind in der Folge "Druck" zu sehen: 

Rollenname

Ort

gespielt von

Kommissar Rettenbach

Oberhausen

Ben Becker

Kommissar Mitschowski

Aachen

Nicholas Ofczarek

Kommissar Ziesing

Paderborn

Friedrich Mücke

Kommissarin Möller

Düsseldorf

Elena Uhlig

Hauptkommissar Faber

Dortmund

Jörg Hartmann

Hauptkommissarin Bönisch

Dortmund

Anna Schudt

Nadeshda Krusenstern

Münster

Friederike Kempter

Erst vor wenigen Tagen war das beliebte Ermittlerduo in einer besonderen Episode zu sehen: In der letzten Folge vom "Tatort Münster" namens "Lakritz" machten die Zuschauer eine kleine Reise in die Vergangenheit des eigenwilligen Boerne. Für die Vorpremiere von "Lakritz" waren die Stars vom "Tatort Münster" auch im Cineplex zu Besuch.

Zudem können Fans die beliebten Ermittler derzeit wieder hautnah erleben: Für "Limbus", die neuste Folge des "Tatort Münster", finde Mitte November wieder Dreharbeiten in der Domstadt statt. Prahl und Kollege Liefers sind natürlich auch dabei. Übrigens: Der Tatort Münster ist der beliebteste in Deutschland. Das ergab ein jüngster Vergleich der Krimireihen.

Auch interessant

Kommentare