Wetter

Auf "Sabine" folgt "Victoria": Sturm sorgt für Schäden

Vergangene Woche fegte Orkan "Sabine" durchs Münsterland und richtete einige Schäden an. Der nächste Sturm folgte nach wenigen Tagen. 

  • Sturmtief "Sabine" hat Deutschland verlassen.
  • Der nächste Orkan macht sich derzeit auf dem Atlantik breit.
  • "Victoria" könnte auch in Münster und Umgebung spürbar sein.

Update: 17. Februar, 17.15 Uhr. Die Auswirkungen von Sturm "Victoria" zeigten sich auch im Kreis Coesfeld. Bis in die Morgenstunden am Montag wurden die Einsatzkräfte auf Trab gehalten – 42 Mal mussten sie sturmbedingt ausrücken.

In den meisten Fällen handelte es sich jedoch lediglich um umherfliegende Baustellenabsperrungen sowie herabgestürzte Äste und Bäume, die von der Feuerwehr im Kreis Coesfeld beseitigt wurden. Einen Unfall verursachte "Victoria" jedoch im Kreisgebiet. 

Ein 22-Jähriger fuhr gegen 6.50 Uhr auf der Bergallee in Coesfeld gegen einen umgestürzten Baum, der auf der Straße lag. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, musste jedoch ein Verwarngeld bezahlen.  

Update: 17. Februar. Der Sturm "Victoria" ist am Sonntag durchs Münsterland gezogen. Dabei richtete er nur geringe Schäden an. Vereinzelt stürzten Bäume auf die Straße, die von der Feuerwehr entfernt werden mussten. Jedoch musste ein Zug geräumt werden, nachdem er gegen einen auf den Gleisen liegenden Baum gefahren war. 

Bei dem Unfall auf der Strecke bei Münster-Roxel kam jedoch niemand zu Schaden. Während am Sonntagnachmittag durch den Sturm "Victoria" in der Region mehrere Züge ausfallen mussten, läuft am Montag bereits alles wieder nach Plan.

Auf "Sabine" folgt "Victoria": Zieht neuer Sturm durchs Münsterland?

Erstmeldung: 14. Februar. Münsterland – Über dem Atlantischen Ozean braut sich derzeit ein Tiefdruckgebiet zusammen. Wetterexperten warnen bereits, dass Orkan "Victoria" zu einem der stärksten Stürme auf europäischem Gewässer werden könnte.

Die gute Nachricht jedoch vorweg: "Victoria" wird ihre stärksten Winde hauptsächlich über dem Ozean entfalten – dennoch könnte es im Münsterland in den kommenden Tagen ziemlich windig werden. Erst vor wenigen Tagen zog Orkan "Sabine" durch Münster und die Region und richtete einige Schäden an. Glücklicherweise blieben diese hauptsächlich im materiellen Bereich. 

"Victoria" wird "nicht so krass" wie ihr Orkan Sabine

Besonders Karnevalisten blicken bangenden Auges auf die Wetterprognose der kommenden Tage. In Hiltrup beginnt am Samstag (15. Februar) der Karnevalsumzug, zwei Tage später steht der ZiBoMo in Wolbeck an. Über eine Absage der Umzüge wird in Münster jedoch derzeit noch nicht nachgedacht. Sollte sich die Wetterlage jedoch drastisch ändern und der Sturm eine Gefahr für die Menschen darstellen, wird wohl kurzfristig gehandelt. Vorerst jedoch lesen Sie alle Informationen zu den Karnevals-Umzügen und zu Altweiber in Münster bei msl24.de.

"Es wird auf keinen Fall so krass wie Sturmtief 'Sabine', vermeldete der WDR am Donnerstag (13. Februar) bezüglich Orkan "Victoria". Vor allem der Nordwesten und die Mitte Deutschlands werden betroffen sein. Zudem soll einiges an Regen herunterprasseln: Die Stadt Münster hat bereits die städtischen Rasenplätze bis einschließlich Sonntag (16. Februar) aufgrund der starken Niederschläge gesperrt. Lediglich Tennen- und Kunstrasenplätze sind bespielbar.

Wetter: Mit "Victoria" kommt Frühlingswetter nach Münster

Neben Wind und Regen bringt das kommende Wochenende vor allem auch milde, fast schon frühlingshafte Temperaturen. Am Samstag werden in Münster und der Region zwölf, am Sonntag gar 13 Grad erwartet. Zum Karnevalsumzug in Hiltrup soll es zudem trocken bleiben. Dass die Schulen in Münster erneut Wetterbedingt geschlossen werden, ist von daher unwahrscheinlich. 

Fällt Rosenmontag in Münster ins Wasser? Für die Narren könnte es stürmisch und nass werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare