Die aktuelle Lage

Wetter im Münsterland: Sturmtief "Bennet" zieht ab – doch es bleibt ungemütlich

+

Das Wetter in Münster und der Region: Was die Vorhersagen für heute und morgen versprechen. Alle News im Ticker.

+++ Newsticker zum Wetter aktualisieren +++

Update: 6. März. Münster – Sturmtief "Bennet" hat zwei Tage lang in ganz Deutschland seine Spuren hinterlassen. Am Mittwoch lässt der Wind zumindest im Münsterland spürbar nach. Der DWD hat die Wetterwarnungen vorerst aufgehoben – doch das Wetter bleibt in der Wochenmitte weiter ungemütlich.

Der Mittwochmorgen startet nasskalt bei nur 5 Grad Plus. Es ist vereinzelt mit leichten Regenschauern zu rechnen. Ab dem Mittag bleibt es bis zum Abend hin trocken – doch die Sonne lässt sich heute im Münsterland kaum blicken. Die Höchsttemperatur liegt bei 14 Grad am Nachmittag.

In der Nacht ist dann im Münsterland erneut mit Regen zu rechnen. Donnerstag und Freitag setzt sich dieser Trend fort – und auch die Sturmböen kehren in den nächsten Tagen zurück.

Am Morgen ist es im Münsterland nasskalt.

Sturm im Münsterland: Warnung des Wetterdienstes hält weiter an

Update: 5. März . Münster – Am Montag fegte Sturmtief  "Bennet" über das Münsterland und ließ Äste und Dachziegel durch die Gegend fliegen. Am Dienstag hat sich die Wetterlage zwar wieder etwas beruhigt – doch es bleibt weiter ungemütlich.

Auch am heutigen Dienstag ist mit starkten und teils stürmischen Windböen mit bis zu 65 km/h und Regenschauern zu rechnen. Zum Nachmittag hin nimmt der Wind ab. Im Tagesverlauf kann es zu einzelnen Gewittern kommen. Am Abend soll es allerdings trocken bleiben. Die Temperaturen liegen bei 5 bis 10 Grad.

Wetter im Münsterland: Noch immer fest Sturmtief "Bennet" über Deutschland.

Sturm im Münsterland! Wetterdienst warnt vor Windböen

Update: 4. März . Münster – Am Montag (4. März) gibt der Deutsche Wetterdienst eine Warnung der Stufe zwei heraus: In ganz Deutschland kommt es heute zu teils starken Sturmböen. Auch das Münsterland ist betroffen.

Am Morgen erreicht der Wind bereits Geschwindigkeiten von rund 30 km/h. Mittags und Nachmittags können Spitzengeschwindigkeiten von rund 75 bis 80 km/h erreicht werden. "In Verbindung mit Schauern und Gewittern schwere Sturmböen (85 bis 100 km/h), einzelne orkanartige Böen (bis 115 km/h) nicht ausgeschlossen", berichtet der DWD. 

Karneval in Gefahr: Im gesamten Münsterland gilt derzeit die Wetterwarnstufe 2.

Regen und Wolken: Ende der Schönwetterperiode im Münsterland

Update: 1. März. Münster – Konstante Temperaturen: Die Werte am Freitag stagnieren zwischen 7 und 9 Grad. Nur in der Nacht zu Samstag kühlt es bis auf 4 Grad ab. Bis dahin gilt eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 60 Prozent: Bis 14 Uhr treten vereinzelte Regenschauer auf, danach bleibt es trocken. Es weht ein schwacher Wind (15 km/h) mit frischen Böen (28 km/h), die Sonne scheint nur eine halbe Stunde.

Am Freitag können im Münsterland einzelne Regenschauer auftreten. 

Wetter in Münster: Ende der Schönwetterperiode

Update: 28. Februar. Münster – Nach dem Hoch der vergangenen Tage wird es ab Donnerstag wieder trist im Münsterland. Ab 10 Uhr ist mit Wolken zu rechnen, danach bleibt es bis abends bedeckt. Ab dem Nachmittag kann es zudem auch windig werden. 

Dazu ist die Regenwahrscheinlichkeit durchgehend niedrig. Erst um 23 Uhr ist im Münsterland mit Schauern zu rechnen. Tagsüber werden nicht mehr als 13 Grad erreicht. 

Wetter: Münster von Warnung betroffen

Update: 27. Februar. Münster – Schöne Aussichten: Am Mittwoch klettern die Temperaturen auf 21 Grad am Nachmittag. Dazu weht eine leichte Brise (7 km/h) mit mäßigen Böen (20 km/h), die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei einem Prozent und die Sonne scheint neun Stunden.

Trotzdem warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bis in die Morgenstunden: "Es tritt leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad auf." Die Warnung gilt bis 9 Uhr. Betroffen sind alle Kreise im Münsterland – nur der westlichste Teil des Kreises Bocholt bleibt unberührt. 

Wetter: Trotz 18 Grad – Wetterdienst warnt in Münster

Update: 26. Februar. Münster – Schöne Aussichten: Am Dienstag klettern die Temperaturen auf 18 Grad am Nachmittag. Dazu weht eine leichte Brise (7 km/h) mit mäßigen Böen (19 km/h), die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei einem Prozent und die Sonne scheint neun Stunden.

Trotzdem warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bis in die Morgenstunden: "Es tritt leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad auf." Die Warnung gilt bis 9 Uhr. Betroffen alle Kreise im Münsterland – nur der westlichste Teil des Kreises Bocholt bleibt unberührt. 

Wetter: Der Freitag in Münster und der Region

Update: 22. Februar. Münster – Nichts Neues im Westen: Auch am Freitag bleibt das Bild im Münsterland stabil – mild und wenig Sonne. Der Morgen begann mit knapp acht Grad. Am Tag steigen die Temperaturen auf knapp elf Grad an.

Mit Sonnenschein ist am Freitag jedoch kaum zu rechnen. Eine knappe halbe Stunde wird sie im Münsterland zu sehen sein. Mit Regen ist hingegen auch nicht zu rechnen (Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 20 Prozent). Es wehen frische Böen (30 km/h).

Grauer Donnerstag: So wird das Wetter im Münsterland

Update: 21. Februar. Münster – Derzeit bleiben die Temperaturen im Münsterland stabil. Nach kühlen fünf Grad am Morgen liegen die Werte tagsüber bei knapp zwölf Grad. Die Sonne scheint am Donnerstag nur eine knappe Stunde lang.

Die Regenwahrscheinlichkeit liegt im Münsterland bei etwa 50 bis 60 Prozent. In einigen Teilen der Region kann es vereinzelt zu Schauern kommen. Ansonsten bleibt es eher trüb. Es werden zudem frische Böen mit knapp 31 km/h erwartet.

Milder Mittwoch: So wird das Wetter im Münsterland

Update: 20. Februar. Münster – Der Mittwoch begann in der Region mit bis zu fünf Grad am Morgen. Die Temperaturen steigen am Tag auf zehn Grad an. Die Sonne wird dabei nur knapp 90 Minuten lang scheinen. Jedoch bleibt es trocken.

Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 25 Prozent. Im Münsterland weht am Mittwoch eine leichte Brise aus Südwest mit frischen Böen (28 km/h). In der kommenden Nacht sinken die Temperaturen auf knapp sechs Grad.

Die Sonne zeigt sich am Mittwoch nur vereinzelt.

Sturmgefahr im Münsterland: So wird der Dienstag

Update: 19. Februar. Münster – Der angenehme Start in die achte Kalenderwoche setzt sich am Dienstag weitestgehend fort. Der Morgen brachte bereits milde Temperaturen um die sieben Grad. Im weiteren Verlauf steigen die Temperaturen auf elf Grad an.

Die Sonne scheint am Dienstag im Münsterland nur zwei Stunden. Mit Regen ist jedoch nicht zu rechnen: Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 39 Prozent. Jedoch wird vor einer Möglichen Sturmgefahr ab Windstärke 8 gewarnt. Die Wettervorwarnung gilt von 11 bis 15 Uhr.

Wetter im Münsterland: An Rosenmontag sagt der DWD teils schwere Sturmböen voraus.

Hier kommt die Sonne: So wird der Wochenstart im Münsterland

Update: 18. Februar. Münster – Die neue Wiche könnte im Münsterland kaum besser starten. Nach einem noch kalten Morgen mit Temperaturen um den Gefrierpunkt, steigen die Werte am Tag auf bis zu 16 Grad.

Die Sonne zeigt sich heute über 8,5 Stunden lang. Regen ist keiner zu erwarten (Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei acht Prozent). Es weht eine leichte Brise mit mäßigen Böen (26 km/h). In Teilen des Münsterlandes wird zudem Pollenflug erwartet.

Der Woche veräuft sonnig.

Trotz Frühlings-Feeling: Wetterdienst warnt

Update: 15. Februar. Münster – Trotz frühlingshafter Temperaturen am Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst für den Freitagmorgen eine amtliche Warnung (Stufe 1) bis 10 Uhr ausgesprochen: "Es tritt leichter Frost zwischen -1 und -3 Grad auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -5 Grad." 

Das Wetter: Obwohl die Temperaturen am Morgen noch bei -1 Grad in Münster liegen, steigen die Werte im Laufe des Tages auf 15 Grad an und sinken zur Nacht auf 5 Grad ab. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei nur drei Prozent, die Sonne scheint ganztägig (8,5 Stunden), dazu weht eine leichte Brise (7km/h).

Das Wochenende wird warm – doch in den Nächten ist mit Frost zu rechnen.

Wetter: Kommt der Frühling? 

Update: 14. Februar. Münster – Das Wetter wird wärmer: Der Donnerstag beginnt mit 0 Grad am Morgen, die Werte steigen im Laufe des Tages aber auf 12 Grad an, sinken zur Nacht wieder auf 1 Grad ab. Hinzu kommt nur eine leichte Brise (6 km/h) mit mäßigen Böen (19 km/h).

Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei nur sechs Prozent. Der Himmel ist weitestgehend klar und frei von Wolken: Die Sonne scheint 7,5 Stunden.

Den Frühling genießen (Symbolbild). 

Wetter: Milder Mittwoch

Update: 13. Februar. Münster – Ein milder Mittwoch steht bevor: 4 Grad am Morgen, 7 Grad an Mittag und Abend, 2 Grad in der Nacht. Dazu weht eine leichte Brise (9 km/h) mit mäßigen Böen (26 km/h). Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 11 Prozent: Regen wird aber nur bis 6 Uhr am Morgen erwartet. Der Himmel ist bewölkt, die Sonne scheint nur eine Stunde. 

Münster: Warnung betrifft Teil der Region

Update: 12. Februar. Münster – Der Dienstagmorgen beginnt kühl, doch die Temperaturen steigen im Laufe des Tages langsam an: 2 Grad am Morgen, 7 Grad von Mittag bis Abend, 4 Grad in der Nacht. 

Es weht eine leichte Brise (7 km/h) mit frischen Böen (28 km/h), die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 42 Prozent, ab 12 Uhr soll es trocken bleiben. Der Himmel bleibt bewölkt, die Sonne scheint nur eine Stunde.

Für Teile des Münsterlands liegt außerdem eine amtliche Warnung (Stufe 1) des Deutschen Wetterdienstes vor: "Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe gerechnet werden." Die Warnung gilt bis 10 Uhr und betrifft denn südwestlichen Teil des Kreises Borken, beispielsweise Bocholt. 

Warnung im Kreis Borken vor Glätte. 

Das Wetter: Die Ruhe nach dem Sturm

Update: 11. Februar. Münster – Nach einem stürmischen Wochenende beginnt die siebte Kalenderwoche ruhig und zurückhaltend. Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnung für die Region um die Domstadt zurückgezogen. Zwar zeigen manche Wetterportale eine Vorwarnung für Sturmgefahr mit Windstärke 8 an, doch dies kann von offizieller Seite nicht bestätigt werden.

Das Wetter in der Westfalenmetropole ist dementsprechend mild: 4 Grad am Morgen, 8 Grad am Nachmittag, 6 Grad am Abend, 4 Grad in der Nacht. Der Himmel ist überwiegend bewölkt, doch die Sonne scheint rund vier Stunden. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit sinkt mit den Stunden, ab 15 Uhr ist Regen ausgeschlossen. Es weht ein schwacher Wind (13 km/h) mit starken Böen (41 km/h).

Wetter in Münster: Windstärke 8

Update: 8. Februar. Münster – Das Wochenende wird stürmisch: Auch am Samstag und Sonntag werden starke Windböen (bis zu 88 km/h) erwartet. Das entspricht der Windstärke 8. 

Ansonsten schwanken die Werte zwischen 5 und 9 Grad. Das Wetter: Am Samstagmorgen soll es bis 8 Uhr regnen, am Sonntag ist ganztägig mit Niederschlag zu rechnen. 

Warnung vor Sturmböen in Nordrhein-Westfalen (Symbolbild).

Sturmgefahr: Unwetterwarnung rund um Münster

Update: 8. Februar. Münster – Der Freitagmorgen begann in der Region um die Domstadt mild und windstill. Temperaturen lagen bei knapp sechs Grad. Im Laufe des Tages steigen diese auf neun Grad an.

Ab 13 Uhr gibt es für das Münsterland jedoch eine Wettervorwarnung. Es besteht Sturmgefahr ab Windstärke 8. Ab 21 Uhr besteht sogar eine Unwetterwarnung. Es werden Sturmböen mit bis zu 88 km/h erwartet. Die Warnung hält bis zum Samstag (9. Februar) um 20 Uhr an.

Am Abend wird zudem Regen im Münsterland erwartet. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 82 Prozent. Die Sonne zeigt sich am Freitag überhaupt nicht.

Warnung vor stürmischen Böen rund um Münster

Update: 7. Februar. Münster – Am Donnerstag wird es stürmisch im Münsterland: Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung herausgegeben. Die Windböen erreichen ab der Mittagszeit vor allem im westlichen Münsterland Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70km/h.

Aus Südwest erwartet heute auch die Menschen im Münsterland stürmisches Wetter.

In der Nacht zu Freitag lässt der Wind dann wieder nach – allerdings nur bis Samstag: Dann ist sogar mit schweren Sturmböen zu rechnen.

Der Donnerstag bleibt ungemütlich: Am Morgen regnet es noch bei milden sechs Grad. Der restliche Tag bleibt bei bewölktem Himmel trocken. Es werden bis zu elf Grad im Münsterland erwartet. In der Nacht sinken die Temperaturen wieder auf sechs Grad.

Wetter in Münster: Es wird wärmer!

Update: 6. Februar. Münster – Nachdem die Sonne am Dienstag gar nicht zu sehen war, scheint sie am Mittwoch zumindest für eine Stunde. Der Morgen beginnt mit 2 Grad noch kalt. Im Laufe des Tages steigen die Temperaturen auf 7 Grad an.

Am Nachmittag sowie am Abend kann es zu Schauern kommen. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 81 Prozent. Es werden im Münsterland zudem frische Böen mit bis zu 28 km/h erwartet.

Es wird wärmer: Das Wetter am Dienstag

Update: 5. Februar. Münster – Seine amtliche Warnung hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) mittlerweile aufgegeben. Im Vergleich zur vergangenen Woche sind die Temperaturen am Dienstag im Münsterland mit bis zu 6 Grad fast schon mild.

Am Morgen liegen die Temperaturen bei knapp 3 Grad. Über den gesamten Tag hinaus bleibt es bewölkt. Die Sonne scheint am Dienstag nicht. Die Regenwahrscheinlichkeit beträgt 16 Prozent. Es werden zudem frische Böen erwartet (37 km/h).

Glätte trotz Sonne: Wetterdienst erhält Warnung aufrecht

Update: 4. Februar. Münster – Die neue Woche ist milder, als die Tage zuvor. Trotzdem hält der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine amtliche Warnung (Stufe 1) bis 10 Uhr aufrecht: "Es muss mit Glätte durch verbreitet sehr starke Reifablagerungen gerechnet werden.

Es bleibt kühl in Münster: 0 Grad am Morgen, 4 Grad am Mittag, 3 Grad am Abend und in der Nacht. Der Montag ist überwiegend trocken und bewölkt. Die Sonne scheint rund drei Stundend durch. Zwischen 19 und 21 Uhr könnte es regnen (Niederschlagswahrscheinlichkeit: 20 Prozent). Zudem weht eine  leichte Brise (9 km/h) mit frischen Böen (35 km/h).

Warnung vor Winter-Wetter 

Update: 1. Februar. Münster – "So schön dieser unberührte Neuschnee auch ist, der gestrige Tag hat gezeigt, dass er immer wieder zu vermehrten Unfällen führt. Deshalb: Steht früh genug auf, plant Zeit für Eure Wege ein und vor allem, nehmt Rücksicht aufeinander", erklärt die Polizei am Freitagmorgen. 

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält seine Warnungen aufrecht: 

  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor leichtem Schneefall bis 10 Uhr: "Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen um drei Zentimeter auf. Verbreitet wird es glatt."
  •  Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Frost bis 8 Uhr: "Es tritt leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad auf."
Der Wetterdienst warnt derzeit doppelt vor den winterlichen Verhältnissen.

Der Freitag beginnt dementsprechend kalt in Münster: -1 Grad am Morgen, 5 Grad am Mittag, 3 Grad am Abend, -1 Grad in der Nacht. Ab 10 Uhr liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 0 Prozent. Nach dem Sonnenaufgang (8.07 Uhr) bleibt der Himmel weitestgehend bewölkt, die Sonne scheint eine Stunde. Es wird ein schwacher Wind (17 km/h) mit frischen Böen (31 km/h) erwartet.

Polizei und DWD sprechen Warnung aus

Update: 31. Januar. Münster – "Es ist Winter", twitterte die Polizei am Donnerstagmorgen und fordert: "Bitte fahrt vorsichtig und nehmt aufeinander Rücksicht. Kommt gut und sicher an!"  Denn in den vergangenen Tagen kam es aufgrund der winterlichen Wetterlage vermehrt zu Unfällen. Erst am Mittwochmorgen musste eine Bundesstraße im Kreis Steinfurt gesperrt werden, weil ein Auto mit einem Lkw zusammengeprallt war. 

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält seine Warnungen aufrecht: 

  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Glätte bis 10 Uhr: "Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden."
  •  Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Frost bis 11 Uhr: "Es tritt leichter Frost um -1 Grad auf."

Stellenweise behindert auch Nebel die Sicht. Über die Grenzen des südlichen Münsterlandes hinaus – in den Kreisen Hamm und Soest – wird außerdem vor leichtem Schneefall bis 14 Uhr gewarnt. Mengen zwischen einem bis vier Zentimetern wären möglich. "Verbreitet wird es glatt." 

Der Wetterdienst warnt derzeit doppelt vor den winterlichen Verhältnissen.

Der Donnerstag beginnt dementsprechend kalt in Münster: -2 Grad am Morgen, 2 Grad am Mittag, 1 Grad am Abend, -1 Grad in der Nacht. Seit 5 Uhr liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 0 Prozent. Nach dem Sonnenaufgang (8.11 Uhr) bleibt der Himmel weitestgehend bewölkt, die Sonne scheint für zweieinhalb Stunden durch. Es wird ein schwacher Wind (11 km/h) mit frischen Böen (30 km/h) erwartet.

Es schneit! Gefahr durch Glatteis

Update: 30. Januar. Münster – Es schneit im Münsterland! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält seine amtlich Warnung (Stufe 1) aufrecht: "Bis 20 Uhr tritt leichter Schneefall mit Mengen zwischen ein und drei Zentimetern auf. Verbreitet wird es glatt." Der DWD warnt damit erneut vor Glatteis. 

In den vergangenen Tagen kam es aufgrund der winterlichen Wetterlage vermehrt zu starken Unfällen. Erst am Mittwochmorgen musste eine Bundesstraße im Kreis Steinfurt gesperrt werden, weil ein Auto mit einem Lkw zusammengeprallt war. 

Wetter in Münster: Schneefall, Glatteis, Frost

Update: 30. Januar. Münster – Die winterlichen Temperaturen halten weiterhin an. Auch für den Mittwochmorgen hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwei Warnungen veröffentlicht, die ganz Deutschland betreffen:

  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Frost bis 11 Uhr: "Es tritt leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad auf. Über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte bis -7 Grad"
  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor leichtem Schneefall zwischen 9 und 20 Uhr: "Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen 1 cm und 3 cm auf. Verbreitet wird es glatt."

Die anhaltenden Wetterverhältnisse haben in den vergangen Tagen für zahlreiche Unfälle auf den Autobahnen geführt, beispielsweise als eine Autofahrerin wegen Glatteis gegen einen Lkw prallte. Die Polizei warnt deshalb eindringlich: "Bitte fahrt vorsichtig. Es ist noch immer stellenweise glatt!"

Der Wetterdienst warnt derzeit doppelt vor den winterlichen Verhältnissen.

Am Mittwoch steigen die Temperaturen maximal auf 0 Grad an. Der Himmel bleibt zwar bewölkt, doch die Sonne scheint rund zweieinhalb Stunden. Dazu kommt eine leichte Brise (7 km/h) mit mäßigen Böen (26 km/h) und eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 77 Prozent: Zum Abend hin (ab 16 Uhr) soll es regnen. 

Wetter: Glatteis! DWD warnt doppelt

Update: 29. Januar. Münster – Der Deutsche Wetterdienst hat aktuell zwei Warnungen veröffentlicht, die ganz Deutschland betreffen:

  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Glätte bis 10 Uhr: "Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden."
  • Amtliche Warnung (Stufe 1) vor Frost bis 10 Uhr: "Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -3 °C auf."

Vor den Gefahren warnt auch die Polizei aus Münster: "Achtung! Aktuell sind auch die Autobahnen in unserem Bereich A31 und A43 teilweise spiegelglatt. Es kam bereits zu mehreren Unfällen". Auf der A 31 sind die Beamten derzeit beispielsweise damit beschäftigt, einen Lkw zu bergen.  

Die Wettervorhersage für den Tag: Rund um die Westfalenmetropole ist es dementsprechend kalt am Dienstag. -1 Grad am Morgen, maximal 3 Grad am Mittag, 1 Grad am Abend und -1 Grad in der Nacht. Nach dem Sonnenaufgang (8.14 Uhr) bleibt es zwar bewölkt, die Sonne scheint aber rund anderthalb Stunden durch. 

Die Niederschlagswahrscheinlichkeit für den Dienstag liegt bei 21 Prozent, doch vermutlich bleibt es bei nächtlichem Regen. Dazu herrscht schwacher Wind (15 km/h) mit frischen Böen (30 km/h). 

Windstärke 7 – halbes Münsterland betroffen

Update: 28. Januar. Münster – Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung veröffentlicht, die bis 15 Uhr gelten soll: "Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf." Betroffen sind Teile der Kreise Borken und Coesfeld. 

Es wird stürmisch: Am Montag werden Windböen der Stufe 7 erwartet.

Rund um die Westfalenmetropole herrschen ansonsten aber milde Temperaturen im Vergleich zu den Vortagen. Bis zum Sonnenaufgang (8.15 Uhr) liegen die Werte bei 2, tagsüber bei maximal 3 Grad. Es ist bewölkt, die Sonne scheint nicht. Die Regenwahrscheinlichkeit beträgt 90 Prozent. Nach dem Sonnenuntergang (17.09 Uhr) kühlt es auf 1 Grad ab. 

Warnung vor Frost und Glatteis

Update: 25. Januar, 12.49 Uhr. Münster – Für den Abend hat der Deutsche Wetterdienst am Freitag eine amtliche Warnung der Stufe 2 herausgegeben: In beinah dem gesamten Münsterland besteht in den Abendstunden Gefahr durch Glätte.

"Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss örtlich mit Glatteis gerechnet werden", warnt der Deutsche Wetterdienst. Zwischen 20 Uhr am Freitagabend bis 6 Uhr am Samstagmorgen soll es auf den Straßen und Gehwegen glatt werden. Auch vor leichtem Schneefall und Frost wird gewarnt.

Im östlichen Münsterland müssen die Menschen aufpassen: Auf Straßen und Wegen soll es glatt werden.

Wetter: Trübe Aussichten am Wochenende

Update: 25. Januar, 7.31 Uhr. Münster – In den vergangenen Tagen brachte ein Mittelmeertief kalte Luft ins Münsterland und sorgte für Temperaturen bis zu -9 Grad. Diese Kältewelle ist jedoch zunächst überstanden: Ein weiteres Tief bringt deutlich mildere Luft in die Region. In den nächsten Tagen und der kommenden Woche sind also Plusgrade zu erwarten.

Der Freitag startet allerdings noch mit frostigen -6 Grad. Die Höchsttemperatur liegt bei 1 Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen dann nur noch auf 0 Grad. Den gesamten Tag über bleibt der Himmel bewölkt. Mit Niederschlägen ist aber nicht zu rechnen – außer am Wochenende.

Laut Deutschem Wetterdienst wird es das gesamte Wochenende durchregnen. Von Freitagnacht an bis hinein in die neue Woche. Dafür steigt das Thermometer: Am Samstag werden es bis zu 7, am Sonntag bis zu 8 Grad.

Trübe Aussichten für's Münsterland: Laut Wetterdienst ist das gesamte Wochenende über Regen angesagt.

Das Wetter am Donnerstag: Kältewelle hält Münster-Region in Schach

Update: 24. Januar. Münster – Es bleibt kalt: Mit eisigen -9 Grad startete der Donnerstag – und es wird im Tagesverlauf nicht viel wärmer werden. Die Höchsttemperatur liegt nachmittags bei gerade einmal -3 Grad. Auch am Abend müssen sich die Münsterländer bei -8 Grad dick einpacken.

Es bleibt den gesamten Donnerstag über bewölkt. Am Morgen kann es im Münsterland vereinzelt zu Nebel kommen. Regnen oder schneien wird es nicht – damit ist erst wieder Freitagnacht wieder zu rechnen. Laut Deutschem Wetterdienst könnte es dann auch im Münsterland doch wieder zu Schneefällen kommen.

Im Münsterland sinken die Temperaturen momentan auf bis zu -7 Grad. 

Schnee rund um Münster – Doch für wie lange? Das Wetter am Mittwoch

Update: 23. Januar. Münster – Die einen freuen sich, die anderen sind genervt: Es hat geschneit im Münsterland! In der Nacht zu Mittwoch kamen es an vielen Orten im Münsterland zu Schneefällen. Doch das soll es auch vorerst wieder gewesen sein mit der weißen Pracht.

Laut Deutschem Wetterdienst war das vorerst der letzte Schnee im Münsterland – für diese Woche. Es ist in den kommenden Tagen nicht mit Niederschlägen zu rechnen. Doch es bleibt kalt: Am Mittwoch steigt das Thermometer nicht über 0 Grad, in der Nacht sinkt es auf -5 Grad. Die restliche Woche bleibt ähnlich frostig.

Am Mittwoch schneit es in vielen Gebieten des Münsterlandes.

Kältewelle rund um Münster: Schneefall und Frost 

Update: 22. Januar. Münster – Es bleibt weiter eisig im Münsterland: Der Dienstag startet mit -7 Grad. Der Himmel ist teilweise bedeckt und so bleibt es auch den restlichen Tag über. Die Höchsttemperaturen liegen bei 2 Grad. Am Abend kühlt es sich wieder ab. Nachts fällt das Thermometer auf -3 Grad.

Pendler und Autofahrer aufgepasst: Dienstagnacht und Mittwochfrüh ist in vielen Orten in Münsterland mit Schnee zu rechnen, der laut Wetterdienst wahrscheinlich bis Vormittags anhält. Bis Freitag bleibt es dann allerdings niederschlagsfrei. Freitag ist dann erneut mit Schnee zu rechnen.

Das ganze Münsterland ist von Schneefall betroffen.

Wetterbericht verspricht Frost für die Münster-Region

Update: 21. Januar. Münster – Der Winter hat das Münsterland momentan fest im Griff: Nach Schneeregen und gefährlichem Glatteis vergangene Woche wird es in den nächsten Tagen kalt bleiben. Der Montag startet mit eisigen -9 Grad. Über den Tag wird es etwas wärmer, das Thermometer steigt jedoch nicht über 1 Grad.

Am Vormittag scheint die Sonne, am Nachmittag zieht es sich dann etwas zu. Regen soll es heute jedoch nicht. Am Abend fallen die Temperaturen im Münsterland dann auf bis zu -3 Grad. Dienstagmorgen sinken sie weiter auf -5 Grad.

Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor Frost im Münsterland.

Glatteisgefahr rund um Münster – Amtliche Warnung des DWD

Update: 18. Januar. Münster – Auch am Freitagmorgen bleibt es glatt. Bis in den Vormittag hinein warnt der Deutsche Wetterdienst vor Glatteis in ganz NRW. Durch Regenfälle am Vorabend und Minustemperaturen in der Nacht wird es auf den Straßen rutschig. 

Der Rest des Tages verspricht einen teils sonnigen und teils bewölkten Tag bei Höchsttemperaturen von bis zu 2 Grad. In der Nacht kann es wieder zu Frost kommen. 

Der Wetterdienst warnt am Freitag vor Glatteis und Frost in den Abendstunden.

Gefahr durch Glätte! Wetterdienst spricht Warnung aus

Update: 17. Januar. Münster – In der Nacht zu Freitag (18. Januar) müssen Autofahrer im Münsterland besonders Acht geben: Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung herausgegeben. Weil es am Donnerstagabend bei sinkenden Temperaturen weitere "kräftige Schnee- oder Graupelschauer" geben soll, besteht in ganz NRW Gefahr durch Glatteis.

Vielerorts kommt es am Abend auch zu Schneeschauern, die bis Freitagmorgen jedoch wieder abnehmen. Am Morgen, vor allem in der Zeit von 6 bis 7 Uhr, besteht dann auf den Straßen im Münsterland Gefahr durch überfrierende Nässe. Die Temperaturen liegen in der Früh bei nur -3 Grad. 

Autofahrer sollten also besonders vorsichtig fahren. In den vergangenen Wochen hat es immer wieder Unfälle wegen Glatteis gegeben – auch im der Region um die Domstadt.

Nicht nur im Münsterland: In ganz NRW kommt es in den Morgenstunden zu gefährlichem Glatteis.

Das Wetter am Donnerstag: Schnee in Münster – Gefahr durch Glätte

Update: 10. Januar. Münster – Der Donnerstag startet mit kalten -1 Grad. Über den Tag wird es kaum wärmer: Die Höchsttemperaturen liegen heute zwischen 1 und 4 Grad. Am Morgen ist es stark bewölkt, jedoch ist die Regenwahrscheinlichkeit tagsüber gering.

Erst am Abend und in der Nacht ist mit Niederschlägen zu rechnen, "die teils als Regen, meist aber als Schnee fallen", berichtet der Deutsche Wetterdienst. Für Autofahrer ist weiterhin Vorsicht geboten: Durch Glätte kommt es nicht nur im Münsterland derzeit immer wieder zu Verkehrsunfällen auf den Straßen.

In der Nacht zu Freitag fällt im Münsterland Schnee – das sagt der Deutsche Wetterdienst vorher.

Sturmböen: Experten warnen vor möglichen Gefahren

Update: 8. Januar. Münster – Der DWD hat für den Dienstagmorgen eine amtliche Warnung der Stufe 2 veröffentlicht, die bis zum Mittwoch um 3 Uhr anhält: "Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 80 km/h anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf."

In Schauernähe müsse außerdem mit schweren Sturmböen um 90 km/h gerechnet werden. Die Experten weisen außerdem auf mögliche Gefahren hin: "Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände", heißt es. 

Experten vom Deutschen Wetterdienst warnen vor Sturmboen und möglichen Gefahren.

In Münster beginnt der Tag ansonsten mild, aber regnerisch mit Temperaturen um die 6 Grad, die sich den ganzen Tag über halten. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit beträgt 96 Prozent, auf dem Regenradar sind deutliche Schauer zu erkennen. Die Sonne scheint am Dienstag nicht.

Warnung: Ganze Region betroffen

Update: 7. Januar. Münster – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den Montagabend ab 18 Uhr bis Dienstagmorgen um 6 Uhr eine amtliche Warnung veröffentlicht: "Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 65 km/h gerechnet werden." 

Ab 18 Uhr wird vor Sturmböen gewarnt.

Das Wetter rund um Münster: Trübe Aussichten

Update: 7. Januar. Münster – Mit 4 Grad und leichten Regenschauern beginnt die neue Woche ungemütlich. Mittags steigen die Werte nur leicht an, die Höchsttemperatur liegt heute bei 5 bis 7 Grad am Abend. Laut Wetterdienst ist den gesamten Tag mit leichtem Regen zu rechnen, der Himmel klart nur vereinzelt auf.

In der Region um die Domstadt kann es durch überfrierende Nässe stellenweise zu Glatteis kommen – Autofahrer sollten weiterhin vorsichtig unterwegs sein. In der Nacht zu Dienstag warnt der Wetterdienst außerdem vor starken bis stürmischen Böen – im Bergland können Sturmböen entstehen.

Kalt und nass: Der Start in die neue Woche beginnt im Münsterland ungemütlich.

Glätte! Wetterdienst warnt halbes Münsterland

Update: 4. Januar. Münster – Auch am Freitagmorgen gilt bis 9 Uhr eine amtliche Warnung der Stufe 1 des Deutschen Wetterdienstes (DWD): "Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe gerechnet werden." Auto- und Radfahrer sowie Spaziergänger sollten deshalb vorsichtig sein. 

Die aktuelle Lage: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte.

Die Werte liegen am Freitagmorgen dementsprechend beim Gefrierpunkt. Erst nach Sonnenaufgang (8.34 Uhr) steigen die Werte auf bis zu 5 Grad an. Dazu herrscht ein schwacher Wind (15 km/h) mit frischen Böen (35 km/h). Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 56 Prozent: Bis 9 Uhr bleibt es trocken, danach kann es vereinzelt zu Schauern kommen. Die Sonne scheint heute nicht.

Wetterdienst warnt! Winter rund um die Domstadt

Update: 3. Januar. Münster – Für den Donnerstagmorgen hat der Deutsche Wetterdienst zwei amtliche Warnungen ausgesprochen, die das halbe Münsterland betreffen. 

  • Amtliche Warnung vor Glätte (Stufe 1) bis 10 Uhr: "Es muss mit Glätte durch geringfügigen Schneefall gerechnet werden." 
  • Amtliche Warnung vor Frost (Stufe 1) bis 10 Uhr: "Es tritt leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad auf." 
Die aktuelle Lage: Der Deutsche Wetterdienst hat zwei Warnungen für das halbe Münsterland veröffentlicht.

Nach Sonnenaufgang (8.34 Uhr) steigen die Werte auf maximal 4 Grad am Donnerstag an. Es herrscht schwacher Wind (11 km/h) aus Nordwest mit mäßigen Böen (26 km/h). Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 52 Prozent: Nach 13 Uhr wird aber kein Niederschlag mehr erwartet. Der Himmel bleibt durchgehend bewölkt, die Sonne scheint nur knapp eine Stunde.

Wetter in Münster: Gefrierpunkt erreicht

Update: 2. Januar. Münster – Der Mittwochmorgen beginnt "heiter bis wolkig" mit 4 Grad. Nach dem Sonnenaufgang (8.35 Uhr) steigen die Werte allerdings nur minimal an, dafür lichtet sich der Himmel und die Sonne scheint rund vier Stunden. 

In der Region um die Domstadt herrscht flächendeckend schwacher Wind (16 km/h) aus Nordwest mit teils starken Böen (38 km/h), während für den Rest von Deutschland Warnungen des Wetterdienstes vor Windböen herrschen. In der Nacht erreichen die Temperaturen dann den Gefrierpunkt und halten sich bis zum nächsten Morgen bei -1 Grad.

Der erste Frost des Jahres bringt Glätte ins Münsterland.

Wetter: So rutscht die Region um Münster ins neue Jahr

Update: 31. Dezember. Münster – Die gute Nachricht zuerst: Es liegen derzeit keine Warnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für das Münsterland vor. Einer ruhigen Silvesternacht steht also nichts im Wege. 

Der Tag beginnt mit Temperaturen um die 7 Grad und leichtem Regen. Nach Sonnenaufgang (8.35 Uhr) steigen die Werte nur minimal an: auf 9 Grad. Der Himmel ist durchgehend bewölkt, die Sonne scheint nicht durch. 

Dafür bleibt es wahrscheinlich trocken. Zu Mitternacht liegen die Werte wieder bei 7 Grad, der Himmel ist bewölkt, es weht ein schwacher Wind (11 km/h) mit frischen Böen (29 km/h). Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei null Prozent. Guten Rutsch!

Die Silvesternacht verspricht einen guten Rutsch, zumindest vom Wetter her.

Auch interessant

Kommentare