Mordkommission bei Polizei Münster eingerichtet

Nach "Aktenzeichen XY…ungelöst“-Sendung: Keine konkreten Hinweise zu vermisster Gronauerin

Logo der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst"
+
Der Fall von Jitka Streubelova soll demnächst bei "Aktenzeichen XY" besprochen werden.

Die Gronauerin Jitka Streubelova ist seit Oktober 2017 wie vom Erdboden verschluckt. Sogar die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY..ungelöst“ berichtete über den Fall. Danach gingen einige Hinweise bei der Polizei ein – doch nichts Konkretes.

Update vom 24. August 2018: Vermisste Gronauerin – Bislang noch keine konkreten Hinweise

Am vergangenen Mittwoch wurde das mysteriöse Verschwinden der Gronauerin Jitka Streubelova in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" beleuchtet. Nach der Sendung gingen eine handvoll neue Hinweise zum Verschwinden der 51-Jährigen ein. 

Ein weiterer Fall aus dem Münsterland wurde kürzlich bei der bekannten ZDF-Sendung gezeigt: Nachdem Unbekannte einen Autofahrer in Wadersloh töten wollten, fahndet die Polizei immer noch nach ihnen. 

"Es gibt aber bislang keine Hinweise, die ein sofortiges Handeln auslösen würden", sagt Vanessa Arlt, Pressesprecherin der Polizei Münster, auf msl24.de-Anfrage. Die seit der TV-Sendung neu eingegangenen Hinweise werden derzeit noch komplett ausgewertet. Auch neue Zeugen werden vermutlich noch befragt. Erst danach könne mit Sicherheit gesagt werden, ob es Konkretes zu dem Fall gibt. 

Update vom 20. August 2018

Wer hat Jitka Streubelova gesehen? Seit nunmehr zehn Monaten wird die Gronauerin vermisst. Zuletzt wurde die 51-Jährige in der Nacht vom 21. Oktober (Samstag) auf den 22. Oktober 2017 (Sonntag) in ihrem Wohnumfeld, der Schiefestraße in Gronau gesehen. Seitdem verliert sich ihre Spur. 

Die Polizei sucht auch nach über fast einem Jahr nach möglichen Zeugen. Sie geht davon aus, dass die Frau einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Wer Hinweise zur Aufklärung des Falls liefern kann, erhält eine Belohnung in Höhe 5000 Euro. 

Mit diesem Foto der vermissten Jitka Streubelova sucht die Polizei nach Hinweisen.

Vermisste Frau aus Gronau: ZDF-Sendung soll Hinweise bringen 

Die Gesuchte ist 1,72 Meter groß, hat lange, blonde Haare und eine kräftige Figur. Sie soll zuletzt mit einer braunen Daunenjacke, einer blauen Jeanshose und Schuhen mit seitlichem Reißverschluss bekleidet gewesen sein. Der Fall der vermissten Frau aus Gronau wird zudem am kommenden Mittwoch (22. August, 20.15 Uhr) in der ZDF-Sendung „AktenzeichenXY…ungelöst“ thematisiert. 

Lesen Sie auch: Wo ist Tabita Cirvele?

Für Hinweise hat die Polizei am Sendetag ab 19 Uhr bis 15 Uhr des Folgetages eine Hotline unter der Rufnummer 0251/275 40 00 eingerichtet. Im Anschluss sind Hinweise an die Telefonnummer 0251/27 50 oder an jede andere Polizeidienststelle zu richten.

Auf der Schiefestraße in Gronau wurde die 51-Jährige zuletzt gesehen.

Erstmeldung:

Gronau – Bereits am 23. Oktober 2017 wurde Jitka Streubelova (51) als vermisst gemeldet. Nun soll der Fall in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" ermittelt werden, wie die WN berichten. Ein konkreter Sendetermin stehe aber noch nicht fest. 

Zum Fall: Die Tschechin erschien eines Montagmorgens nicht zur Arbeit. Die Frau galt als sehr zuverlässig und hatte sich beim Arbeitgeber auch nicht abgemeldet. Deshalb wurde die Borkener Polizei informiert. 

Jitka Streubelova ist etwa 1,77 Meter groß, hat lange, blonde Haare und eine kräftige Figur.

Als die Ermittlungen der Polizei erfolglos blieben, wurde die Mordkommission eingeschaltet. Doch auch nach langer Zeugensuche konnte die Frau nicht gefunden werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare