Polizeieinsatz

Schwerer Unfall auf A1: Vier Verletzte – Stau in Richtung Münster

Eine Sperrung gibt es derzeit auf der A1. Dort kam es am Montag gleich zu zwei Unfällen in Fahrtrichtung Münster.

Update: 19. April, 18.35 Uhr. Zu dem zweiten Unfall auf der A1 am Montag gibt es jetzt weitere Erkenntnisse. Vier Personen sollen bei der Kollision verletzt worden sein – zwei von ihnen schwer. Ein Fahrer wurde wohl so schwer verletzt, dass er per Rettungshubschrauber in die Uniklinik Münster geflogen wurde.

Die Polizei Münster berichtet, dass ein Lkw-Fahrer in ein Stauende gefahren sei – so wie bereits beim ersten Unfall am Montagmittag. Die A1 bleibt weiterhin zwischen Hamm-Bockum/Werne und Ascheberg in Richtung Bremen komplett gesperrt – vermutlich bis etwa 20 Uhr. Der Stau zieht sich derzeit auf einer Strecke von knapp sechs Kilometern.

Update: 19. April, 16.40 Uhr. Nur knapp zwei Stunden nach dem Lkw-Unfall zwischen Hamm-Bockum/Werne und Ascheberg auf der A1 hat es an selber Stelle erneut gekracht. Wie die Polizei Münster mitteilt, hat es um 15.23 Uhr an einem Stauende einen schweren Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gegeben – drei Pkw und einem Lastwagen.

Bei dem jüngsten Unfall auf der A1 soll ein Fahrer im Auto eingeklemmt worden sein, weswegen ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Die Fahrbahn ist momentan in Richtung Münster/Bremen komplett gesperrt. Es staut sich derzeit auf einer Länge von knapp zehn Kilometern. Autofahrer werden angehalten, eine Umleitung über die U81 zu fahren. Wir berichten weiter.

Lkw-Unfall auf A1 Richtung Münster

Erstmeldung: 19. April, 16.37 Uhr. Ascheberg – Die Polizei Münster wurde am Montag (19. April) zu einem Unfall auf der A1 gerufen. Dort hat es gegen 13.40 Uhr auf der Autobahn im Kreis Coesfeld gekracht. Beteiligt waren nach ersten Erkenntnissen zwei Lastwagen.

AutobahnA1
Länge749 km
Gebaut1937

Unfall auf A1 Richtung Münster: Sperrung zwischen Hamm und Ascheberg

Ein Lkw-Fahrer aus Nordkirchen (Kreis Steinfurt) soll ein Stauende auf der A1 zu spät bemerkt haben und krachte in der Folge auf dem rechten Fahrstreifen in einen anderen Sattelzug hinein. Der 36-Jährige wurde bei dem Unfall auf der Autobahn wie auch der Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die A1 ist momentan zwischen Hamm-Bockum/Werne und Ascheberg (Kreis Coesfeld) auf der rechten Spur gesperrt. Die Sperrung wird nach Angaben der Polizei Münster in etwa bis 17 Uhr andauern. „Der Verkehr wird während der Bergungsarbeiten links an der Unfallstelle vorbeigeführt“, heißt es dazu.

Der Lkw wurde bei dem Unfall auf der A1 erheblich beschädigt.

Erst vor wenigen Tagen hat es auf der A1 nahe Münster einen Unfall gegeben. Daraufhin bildete sich ebenfalls kilometerlanger Stau. Am Sonntagabend (18. April) kam es auf einer weiteren Autobahn in Nordrhein-Westfalen zu einem schweren Unglück: Bei einem Unfall auf der A2 bei Oelde verunglückte eine VW-Fahrerin aus Bielefeld schwer* und die Autobahn blieb auf einem Streckenabschnitt an der Grenze zwischen Münsterland und Ostwestfalen in Fahrtrichtung Dortmund stundenlang für den Verkehr gesperrt. (*owl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Rubriklistenbild: © Michael Häfner/dpa

Auch interessant

Kommentare