Schwerer Unfall in Ahaus

Auto überschlägt sich mehrfach: Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Ein junger Autofahrer musste nach einem Unfall in eine Klinik geflogen werden. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstag ereignet. Ein Autofahrer war in Ahaus in einen Unfall verwickelt, bei dem möglicherweise ein Tier involviert gewesen sein könnte.

  • Schwerer Unfall in Ahaus
  • Auto überschlägt sich mehrfach
  • Wollte 23-Jähriger einem Tier ausweichen?

Ahaus – Auf der Straße "Averesch" kam es am Donnerstag (10. Oktober) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger war, wie die Polizei berichtet, gegen 17.30 Uhr auf der geraden Strecke unterwegs, als er plötzlich von der Fahrbahn abkam.

Das Auto des jungen Mannes überschlug sich daraufhin mehrfach. Schließlich kam der Pkw in Ahaus auf dem Dach zum Stillstand. Bei dem Unfall erlitt der Fahrer schwere Verletzungen.

Ahaus: Wollte Fahrer Tier ausweichen?

Kurz danach wurde ein Rettungshubschrauber angefordert und der 23-Jährige daraufhin in eine Klinik nach Enschede (Niederlande) geflogen. Der Schwerverletzte gab bei der Vernehmung an, dass er kurz vor dem Unfall einem Tier ausgewichen sei.

Schlimme Folgen hatte vermutlich ein anderer Unfall in der Stadt: Auf einer Fahrbahn in Ahaus wurde vor Kurzem ein toter Hund entdeckt. Er könnte von einem Auto angefahren worden sein. Auch zu Wildunfällen kommt es im Münsterland immer wieder. Ein Motorradfahrer wollte in Borken einem Reh ausweichen und stürzte dabei auf die Fahrbahn. 

Derweil kam es im Kreis Borken jüngst zu einer großen Suchaktion: Am Aasee in Bocholt wurde ein herrenloses Kinderfahrrad gefunden. Es wurde vermutlich aus dem Wasser gezogen. Vom Besitzer fehlt jede Spur.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare