Nach Platzverweis in Ahaus

Schläge und Tritte: 16-Jähriger geht auf Polizisten los – und verletzt sie

+
Mehrere Beamte wurden am Wochenende bei einem Angriff verletzt (Symbolbild).

Polizisten verletzt: Ein 16-Jähriger ging am Wochenende in Ahaus auf mehrere Beamte los, nachdem diese ihm einen Platzverweis erteilt hatten.  

Ahaus – Die Polizei war am Samstagabend (4. Mai) gegen 21.45 Uhr in die Straße "Domhof" ausgerückt. Der Grund: eine Körperverletzung. Die Beamten gerade die Personalien der Beteiligten fest, als sie bei ihrer Arbeit gestört wurden. 

Ein 16-Jähriger aus Ahaus behinderte die Polizei: "Er störte die Maßnahmen", berichtet die Beamten. Sie sprachen ihm einen Platzverweis aus – diesem kam der junge Mann jedoch nicht nach. Im Gegenteil: Die Situation eskalierte.

Einen ähnlichen Fall gab es in der Region: Als ein Familienstreit in Emsdetten in NRW eskalierte, gingen plötzlich mehrere Menschen auf die Polizisten los. Es gab drei Verletzte. 

Ahaus: 16-Jähriger verletzt Beamte

Der Jugendliche fing an, die Polizisten zu treten und zu schlagen. Mehrere Beamte wurden dabei verletzt, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Den Uniformierten gelang es, den jungen Ahauser schließlich zu überwältigen. Sie nahmen ihn mit zur Wache, wo ihn später seine Mutter abholen musste. 

In der Straße "Domhof" kam es zu der Attacke.

Auch kam es zu diesem Angriff auf die Beamten. Weil sie stark randalierte, musste die Polizei zu einem nächtlichen Einsatz in Warendorf anrücken. Dabei schlug die Frau auf einen Uniformierten ein – und zwar mehrmals. 

Nach einer Attacke ermittelt die Polizei: Ein Mann wurde in Ahaus mitten in der Nacht angegriffen. Die Täter rissen ihn zu Boden, um ihn auszurauben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare