Unfall in Ahaus

Vollbremsung bei Ausweichmanöver: Auto gegen Baum geschleudert – Verursacher flieht

+
Bei dem Versuch, einem Zusammenstoß zu entgehen, wurde ein Autofahrer gegen einen Baum geschleudert. (Symbolbild)

Gefährliche Szenen spielten sich am Montag in Ahaus ab: Bei einem Ausweichmanöver wurde ein Auto von der Straße geschleudert. Es prallte gegen einen Baum.

Ahaus – 7000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Montag (24. Juni). Ein 59-Jähriger war mit seinem Auto auf der Kettelerstraße stadteinwärts unterwegs. Plötzlich fuhr ein am Straßenrand haltender Kleinwagen unmittelbar vor ihm los. 

Der 59-Jährige legte eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch geriet sein Wagen auf der Straße in Ahaus jedoch ins Schleudern. 

Ahaus: 7000 Euro Schaden bei Unfall

Das Auto des Mannes prallte zunächst nach links gegen eine Verkehrsinsel. Anschließend schleuderte der Wagen gegen einen Baum. Der Verursacher des Unfalls fuhr einfach weiter, anstatt seinen Pflichten nachzukommen. Bei dem Unfall wurde der 59-Jährige zwar nicht verletzt, jedoch entstand ein Schaden in Höhe von 7000 Euro. 

Nun sucht die Polizei nach dem flüchtigen Fahrer des Kleinwagens. Dieser habe, so der Geschädigte, schulterlanges, schwarzes Haar. Das schwarzen Auto habe ein rumänisches Kennzeichen gehabt. Wer den Vorfall in Ahaus beobachtet hat, meldet sich bei den Beamten: 02561/92 60.

Zu einem schlimmen Arbeitsunfall kam es vor Kurzem: Ein Mann wurde in Ahaus von einem Stromschlag getroffen – er schwebt in Lebensgefahr. Gegen einen Baum prallte kürzlich auch ein 15-Jähriger in Ahaus: Er floh vor der Polizei. Bei einem Überholmanöver in Ahaus wurde eine Frau schwer verletzt: Auch sie raste gegen einen Baum. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare