Rettungseinsatz in Ahlen

Gruppe schlägt 23-Jährigen krankenhausreif – vor Klinik wird er nochmal verprügelt

+
In Ahlen kam es vor dem Krankenhaus zu einer Massenschlägerei. (Symbolbild)

Brutal verprügelt – und das gleich zweimal: Eine Gruppe Männer schlug auf einen 23-Jährigen in Ahlen ein. Danach flüchteten sie. Doch als der Verletzte wenige Stunden später aus dem Krankenhaus herauskam, wurde er erneut zum Opfer mehrerer Männer.

  • Rettungseinsatz in Ahlen
  • 23-Jähriger im Berliner Park verprügelt
  • Schlägerei vor Krankenhaus

Update: 16. Juli, 14.31 Uhr. Viel ist noch nicht über die Vorfälle in Ahlen am Sonntagabend (14. Juli) bekannt. Ein 23-Jähriger war zunächst im Berliner Park, später vor dem St. Franziskus-Hospital jeweils von einer Männergruppe verprügelt worden. Auf Nachfrage von msl24.de gab ein Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Warendorf nun jedoch ein neues Detail bekannt.

So sollen zwar einzelne Männer nach der Prügelei vor dem Krankenhaus von der Polizei aufgegriffen worden sein. Doch einige entfernten und verschwanden. Wenig später sollen sich jedoch "ein paar Männer" auf der Polizeiwache gestellt haben. Wie viele es sind, dazu konnte die Polizei keine Angaben machen. Auch, ob der 23-Jährige die Männer kannte, kann die Polizei aktuell nicht bestätigen. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiter an.

Gruppe schlägt 23-Jährigen krankenhausreif – Mehrere Personen festgenommen

Update: 15.46 Uhr. Auf Nachfrage von msl24.de bestätigte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Warendorf, dass nach der Prügelattacke vor dem Krankenhaus in Ahlen "einige der Täter" direkt nach der Tat festgenommen werden konnten. Es handelt sich ausschließlich um Männer. Ob es sich dabei jedoch auch um dieselben Täter handelt, die den 23-Jährigen zuvor im Park attackiert hatten, dazu könne die Polizei zum derzeitigen Zeitpunkt keine Angaben machen: Die Ermittlungen laufen noch. Auch die Frage, ob sich Opfer und Täter kannten, könne derzeit noch nicht beantwortet werden.

Ahlen: Gruppe schlägt 23-Jährigen krankenhausreif

Erstmeldung: Ahlen – Gegen 21 Uhr am Sonntagabend (14. Juli) lief ein Zeuge von der Uhlandstraße kommend durch den Berliner Park. Als er sich dem dortigen Bolzplatz näherte, bemerkte er eine Menschengruppe – und sah, wie die Personen auf einen am Boden liegenden Mann einprügelten.

Als die Schläger den Zeugen bemerkten, flüchteten sie. Der Beobachter alarmierte sofort den Notarzt und der Verprügelte, ein 23-Jähriger aus Ahlen, wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Doch nach der Behandlung sollte der junge Mann erneut zum Opfer werden.

Schlägerei in Ahlen eskaliert – Zwei Personen verletzt

Etwa zwei Stunden, nachdem der 23-Jährige in das Krankenhaus eingeliefert wurde, verließ er die Klinik in Begleitung eines Bekannten. Doch vor dem Eingang warteten erneut eine Gruppe auf ihn: Sie prügelten auf ihr Opfer und dessen Begleiter ein. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei in Ahlen soll eine der Personen ein Messer gezückt und auf andere Personen eingestochen haben.

Zwei Personen wurden bei der Schlägerei verletzt und mussten im Krankenhaus versorgt werden. Die Ermittlungen der Polizei Ahlen dauern weiter an. Warum der 23-Jährige wiederholt zum Opfer wurde, ist bisher nicht bekannt. Erst vor Kurzem wurde ein junger Mann Opfer einer Prügelattacke: Der 24-Jährige stand vor einem Kiosk in Ahlen, als ihn zwei flüchtige Bekannte ansprachen. Sie lockten ihn zu sich – und schlugen dann auf ihn ein.

Im Berliner Park in Ahlen schlugen mehrere Menschen auf den 23-Jährigen ein.

Zudem kam es in der Stadt zu mehreren Fällen von Belästigung: Auf einem angelegenen Weg in Ahlen entblößte sich ein Mann vor einer Spaziergängerin. Die Frau war mit ihrem Hund am Richterbach Gassi gegangen. Nur zwei Tage später war erneut ein Exhibitionist unterwegs: Auf dem Werseradweg in Ahlen entblößte ein Mann sein Geschlechtsteil vor mehreren Menschen.

Zudem kam es kürzlich zu einem weiteren Zwischenfall im Berliner Park: Ein Unbekannter schoss mit einer Luftpistole scheinbar wahllos auf einen Fußgänger. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Zudem ereignete sich vor Kurzem ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Auf einer Kreuzung in Ahlen waren zwei Autos kollidiert. Unter den Verletzten war auch eine Neunjährige. Bei einem nächtlichen Streit wurde ein Mann verletzt: Als die Situation zwischen zwei Gruppen in Ahlen eskalierte, wurde dem 44-Jährigen ins Gesicht geschlagen. 

Gleich zwei Mal innerhalb von 30 Minuten musste die Polizei wegen eines jungen Mannes ausrücken: Der 21-Jährige verletzte mitten in der Nacht in Ahlen mehrere Menschen. Die Polizei fahndet derzeit nach einem Autofahrer: Er hatte in Ahlen eine Fußgängerin erfasst und sie dann verletzt zurück gelassen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare