Fahrerflucht in Ahlen

Betrunkener baut Unfall – und lässt verletzte Frau zurück

Kollision im Gegenverkehr: Ein alkoholisierter Mann ließ eine verletzte Frau nach einem Unfall zurueck.
+
Kollision im Gegenverkehr: Ein alkoholisierter Mann ließ eine verletzte Frau nach einem Unfall zurück. (Symbolbild)

Er verursachte einen Unfall und ergriff die Flucht: Ein Mann fuhr in Ahlen betrunken Auto – dann geriet er in den Gegenverkehr. 

  • Nachdem er von der Straße abkam, baute ein Mann in Ahlen einen Unfall
  • Er rammte ein Auto im Gegenverkehr
  • Anschließend ließ er eine Verletzte zurück

Ahlen – Eine Fahrt mit schweren Folgen unternahm am Samstag (16. November) ein 29-Jähriger: Er war um 18.25 Uhr mit dem Auto auf der Gemmericher Straße unterwegs – jedoch war der Mann nicht nüchtern. Er kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Wagen, der dort abgestellt war.  

Zu einem Fall mit Fahrerflucht kam es erst kürzlich in der Region: Ein Mann prallte in Warendorf drei Mal gegen einen Lkw. Auf seiner Flucht behinderte ihn jedoch die aufgeklappte Motorhaube. Bei einem Unfall in der Nähe wurde kürzlich eine Frau verletzt: Ein anderes Auto rammte in Lengerich ihren Wagen – der Fahrer machte sich anschließend jedoch davon. 

Ahlen: Mann rammt Auto im Gegenverkehr – und flieht

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Mannes aus Ahlen in den Gegenverkehr geschleudert. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 48-Jährigen. Die Frau wurde bei dem Geschehen leicht verletzt. Doch anstatt seinen Pflichten nachzukommen, legte der 29-Jährige den Rückwärtsgang ein und wendete sein Auto. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich in der Region: Als ein Mann im Kreis Steinfurt betrunken in den Gegenverkehr fuhr, wurde ein Dreijähriger schwer verletzt.

Bei diesem Versuch rammte er zwei weitere Pkw sowie ein Verkehrsschild. Dann ergriff der Mann die Flucht und ließ die verletzte Frau aus Ahlen an der Unfallstelle zurück. Die Polizei machte sich jedoch gleich auf die Suche nach dem offensichtlich beschädigten Fahrzeug. Einen ähnlichen Fall gab es erst vor wenigen Wochen in der Stadt: Ein betrunkener Fahrer ließ eine Verletzte Frau in Ahlen nach einem Zusammenstoß zurück

Polizei stellt Fahrer nach Unfall in Ahlen – hohe Strafe droht

Die Fahndung dauerte jedoch nicht besonders lange: Noch in der rund 400 Meter entfernten Fritz-Husemann-Straße in Ahlen konnten die Beamten den Unfallflüchtigen stellen. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Die Uniformierten rochen sofort den Alkohol in seiner Atemluft und ordneten eine Blutprobe an. 

Der Führerschein des 29-Jährigen wurde nach dem Unfall in Ahlen beschlagnahmt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 17.000 Euro. Da bei dem Mann nicht nur das Fahren unter Alkoholeinfluss,sondern auch noch eine Unfallflucht zusammenkommen, könnte ihn eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe erwarten. Fahrerflucht beging auch dieser Mann: Eine Fußgängerin wurde in Ahlen von einem Auto erfasst und verletzt – auch dieser Fahrer machte sich davon. 

Ein Rettungseinsatz wurde zudem kürzlich nötig, als ein 17-Jähriger in Ahlen ein Auto klaute und damit eine Spritztour unternahm. Er geriet beim Abbiegen ins Schleudern und wurde bei dem Unfall verletzt. Kürzlich kam es zudem in einem Park in Ahlen zu einem Angriff auf einen 27-Jährigen: Eine Gruppe Jugendlicher bedrohte das Opfer zunächst, dann schlugen die Unbekannten auf ihn ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare