Verstoß gegen das Waffengesetz

Mann sucht Hilfe bei der Polizei und wird festgenommen – an seinem Geburtstag

Unerwartet: Als ein Mann diese Woche auf eine Polizeiwache im Kreis Warendorf marschierte, wollte er eigentlich die Hilfe der Beamten. Doch die nahmen ihn stattdessen fest.

Ahlen – Am Mittwoch (8. August) meldete sich ein Mann (44) bei der Polizei: "wegen eines Anliegens", wie es in einer Mitteilung der Beamten heißt. Der Polizist im Dienst überprüfte den Ahlener – aus reinere Routine. Dabei stellten er zwei Sachen fest.

Der Mann hatte an diesem Tag Geburtstag – und er wurde mit einem Haftbefehl gesucht. Der Polizist nahm das Geburtstagskind daraufhin fest und musste eine weitere Straftat feststellen: Der 44-Jährige hatte einen verbotenen Gegenstand bei sich, ein sogenanntes Nunchaku. Deshalb wurde er später nicht nur in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, es wurde auch ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen ihn eingeleitet.

Lesen Sie auch unseren Newsticker: Tragisches Unglück am FMO – Zwei Tote nach Flugzeugabsturz.

Rubriklistenbild: © Pexels/Pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare