Überfall in Ahlen

Maskierter Mann stürmt Wettbüro und bedroht Angestellte mit Pistole

+
In Ahlen bedrohte ein Räuber die Angestellte eines Wettbüros mit einer Pistole. (Symbolbild)

Mit einer Sturmmaske über dem Gesicht betrat ein Mann in Ahlen ein Wettbüro. Er forderte Geld – und zückte eine Schusswaffe.

Ahlen – Gegen 2.25 Uhr am frühen Dienstagmorgen (20. August) spielten sich in einem Wettbüro an der Moltkestraße in Ahlen dramatische Szenen ab: Ein unbekannter, mit einer Sturmhaube maskierter Mann kam zur Tür herein. Er hielt eine Pistole in der Hand. Er ging damit auf die 23-jährige Angestellte zu, hielt ihr mit seiner anderen Hand eine schwarze Tasche hin – und forderte Bargeld.

Die Mitarbeiterin tat, was der Räuber von ihr verlangte und stopfte die Geldscheine aus der Kasse in die schwarze Tasche. Währenddessen hielt sich ein zweiter Täter an der Eingangstür auf und stand scheinbar "Schmiere". Anschließend schnappte sich der bewaffnete Fremde die Geldtasche und flüchtete mit seinem Kumpanen in unbekannte Richtung. 

Einen ähnlichen Fall gab es kürzlich in der Region: Zwei Maskierte überfielen in Warendorf ein Wettbüro. Sie bedrohten den Angestellten mit einer Pistole. 

Wettbüro ausgeraubt: Polizei in Ahlen sucht Zeugen

Nach dem Raub sucht die Polizei in Ahlen nach Hinweisen auf die Täter. Der bewaffnete Räuber kann wie folgt beschrieben werden:

  • etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • normale Statur
  • trug blaue Trainingsjacke, schwarze Trainingshose mit kleinem, weißen Aufdruck auf dem linken Oberschenkel
  • weiße Turnschuhe
  • sprach fließend und akzentfrei Deutsch

Zu dem zweiten Täter, der an der Eingangstür aufpasste, gibt es keine ausführliche Täterbeschreibung. Es ist lediglich bekannt, dass er dunkel gekleidet und deutlich größer als der bewaffnete Räuber war. Hinweise auf die Männer nehmen die Beamten in Ahlen telefonisch entgegen (02382/96 50). Zeugen können sich auch per E-Mail bei der Kreispolizeibehörde melden: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Nur wenige Tage zuvor war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Ein ebenfalls maskierter Mann bedrohte in einer Tankstelle in Ahlen einen Mitarbeiter mit einem Küchenmesser. Er forderte Geld und flüchtete anschließend mit seiner Beute. Doch die Polizei konnte ihn wenig später festnehmen. Zudem ermittelt aktuell der Staatsschutz in diesem Fall: Drei syrische Jugendliche wurden in Ahlen von mehreren Männern rassistisch angepöbelt und beleidigt. Die Opfer flüchteten daraufhin vor dem Unbekannten.

Die Polizei wurde auch in wegen eines vermeintlich schrecklichen Fundes gerufen: Ein Jogger glaubte in einem Straßengraben in Ahlen eine Leiche entdeckt zu haben. Als die Beamten den länglichen Plastiksack öffneten, machten sie eine überraschende Entdeckung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare