Streit eskaliert in Ahlen 

Messerstecherei! Angreifer schleppt sich blutend in Supermarkt und fragt um Hilfe

+
Auf dem Parkplatz eines Netto-Marktes in Ahlen eskalierte ein Streit. (Symbolbild)

Blutige Szenen spielten sich vor einem Supermarkt in Ahlen ab, als ein Streit eskaliert war. Der Angreifer zückte ein Messer – und wurde dann selbst davon verletzt. 

  • Streit vor Supermarkt eskaliert
  • Angreifer mit eigenem Messer verletzt 
  • Zeugen rufen Rettungswagen

Ahlen – Am Freitagnachmittag (28. Juni) kam es um 17.32 Uhr auf dem Parkplatz eines Netto-Marktes zu einem Streit mit schlimmem Ausgang: Zwei Männer (35 und 32) führten eine hitzige Diskussion, bis die Situation eskaliert – der ältere Beteiligte (35) wurde geschlagen und zu Boden gestoßen. 

Während sein Gegner noch am Boden lag, zog der 32-Jährige aus Hamm ein Messer. Er bedrohte den drei Jahre älteren Ahlener, doch dieser konnte ihm die Waffe abnehmen. Dabei kam es allerdings zu einem Unfall: "Im folgenden Handgemenge wurde der Hammer mit dem Messer am Hals verletzt", berichtet die Polizei. 

Bei einer anderen Attacke in der Region wurde ein 22-Jähriger verletzt: Ein Mann hatte ihm in einer Kneipe im Kreis Warendorf mit einem Messer in den Nacken gestochen.  

Ahlen: Angreifer wird mit eigenem Messer verletzt

Der Verletzte konnte sich blutend in den angrenzenden Netto-Markt in Ahlen schleppen. Dort alarmierten Ersthelfer sofort den Rettungsdienst. Auch die Polizei wurde gerufen – und zwar vom ursprünglichen Opfer. Beim Eintreffen der Beamten stellte er sich und übergab ihnen sofort die Tatwaffe. 

Danach wurde er festgenommen. Der 32-Jährige, der das Messer ursprünglich gezückt hatte, wurde in ein Krankenhaus gebracht – wie schwer seine Verletzungen sind, ist bislang noch nicht klar. Ähnliche Ausschreitungen gab es erst kürzlich, als mehrere Jugendliche in eine Massenschlägerei auf dem Marktplatz in Ahlen verwickelt waren – ein 19-Jähriger ging anschließend auf Polizisten los. 

Derweil kam es auch im Kreis Steinfurt zu einem Messerangriff. Dabei wurde eine Frau auf offener Straße verletzt.

Zu einer gefährlichen Situation kam es auch als eine Männergruppe neulich einen 23-Jährigen in Ahlen krankenhausreif prügelte – und ihm bei der Entlassung erneut auflauerte. Für Empörung sorgte vor wenigen Monaten dieser Fall: Ein Riesenhund biss in Ahlen einen Kater auf offener Straße tot – Kinder waren mit dem Tier alleine Gassi gegangen. 

Kürzlich machte ein zudem ein Jogger eine schockierende Entdeckung: An einem Straßenrand in Ahlen lag ein verdächtiger Plastiksack. Die erste Vermutung: Dort drin befinde sich eine Leiche. Die Polizei wurde alarmiert. Zudem ereignete sich vor Kurzem ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Auf einer Kreuzung in Ahlen waren zwei Autos kollidiert. Unter den Verletzten war auch eine Neunjährige. Bei einem nächtlichen Streit wurde ein Mann verletzt: Als die Situation zwischen zwei Gruppen in Ahlen eskalierte, wurde dem 44-Jährigen ins Gesicht geschlagen.  

Nachdem ein Mann sich an einem Geldautomaten zu schaffen gemacht hatte, sucht die Polizei nach ihm – der Betrüger hatte in Ahlen über 23.000 Euro ergaunert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare