Mordkommission ermittelt

Blutiger Streit: 17-Jähriger nach Messerangriff in Lebensgefahr

Bei einem Messerangriff wurde ein 17-Jaehriger lebensgefaehrlich verletzt. (Symbolbild)
+
Bei einem Messerangriff wurde ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)

In Ahlen kam es zu einem blutigen Streit zwischen zwei Männern. Dabei stach ein 21-Jähriger auf einen Jugendlichen ein. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

  • In Ahlen kam es zu einem verheerenden Streit zwischen zwei Männern.
  • Ein 17-Jährige wurde dabei lebensgefährlich verletzt.
  • Die Mordkommission in Münster ermittelt.

Ahlen – In der Stadt im Kreis Warendorf kam es in der Nacht zu Mittwoch (15. April) zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Der Streit wurde um 0.57 Uhr im Kastanienweg im Süden der Stadt gemeldet. 

Ahlen: 17-Jährigen mit Messer in Hals gestochen

"Nach bisherigem Ermittlungsstand soll ein 21-Jähriger einen 17-jährigen Ahlener mit einem Messer im Halsbereich lebensgefährlich verletzt haben", erläuterte der Erste Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux. Er ist zudem Leiter der Mordkommission in Münster, die die weiteren Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen hat.

Der Angreifer wurde bei dem blutigen Streit ebenfalls verletzt, wie die Polizei mitteilt. Vermutlich wurde er mit einem Messer am Bein verletzt. Beide Beteiligten mussten nach dem Vorfall in Ahlen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 17-Jährige erlitt bei der Messerattacke lebensgefährliche Verletzungen und musste notoperiert werden. Ein anderer Prozess in der Region ging nun los: Ein Mann aus Bocholt soll den neuen Freund seiner Ex-Frau mit 35 Messerstichen getötet haben.

Die Auseinandersetzung trug sich auf dem Kastanienweg in Ahlen zu.

Mordkommission sucht nach Vorfall in Ahlen nach Zeugen

"Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Die Hintergründe zu der Tat seien bislang noch völlig unklar. Es werden weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem Vorfall in Ahlen geben können. Eine Mordkommission wurde erst kürzlich eingerichtet, nachdem ein Mann in Oelde (Kreis Warendorf) mit einem Hammer auf seinen Nachbarn einschlug.

Derweil werden noch Zeugen in diesem Fall gesucht: Am Bahnhof in Ahlen hat ein Mann mit einem Holzknüppel auf eine andere Person eingeschlagen. Der Täter konnte danach fliehen. Ein blutiger Streit endete neulich tödlich: Ein 51-Jähriger stach in Münster einem Mann in den Hals. Dieser verstarb daraufhin.

Angeklagt wegen Mordes ist auch ein 52-Jähriger: Er soll in Münster seinen Stiefvater erstochen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare