Polizeieinsatz in Ahlen

Raubüberfall auf Tankstelle: Maskierter bedroht Angestellten mit Küchenmesser

+
In Ahlen suchte die Polizei nach einem Räuber.

Mit einer Sturmhaube maskiert stürmte ein Mann eine Tankstelle in Ahlen. Er zückte ein Küchenmesser und forderte Bargeld.

Ahlen - Um 21.56 Uhr am Sonntagabend (18. August) stürmte ein Unbekannter eine Tankstelle auf der Hammer Straße. Der Mann hatte eine Sturmhaube über sein Gesicht gezogen und trug eine blaue Winterjacke. Er ging auf den Angestellten zu und zückte ein etwa 20 Zentimeter langes Küchenmesser.

21-Jähriger raubt Tankstelle in Ahlen aus

Mit der Waffe bedrohte der Räuber den Mitarbeiter in Ahlen und zwang ihn zur Herausgabe der Kassenlade samt Geld. Er sprach dabei akzentfreies Deutsch. Mit der Beute flüchtete er schließlich aus der Tankstelle und lief davon. Auf seiner Flucht warf er die Sturmhaube und das Messer weg.

Die Polizei wurde alarmiert und leitete sofort eine Fahndung ein. Zunächst konnten sie Messer und Sturmhaube auffinden und sicherstellen. Kurz darauf konnten sie den Täter stellen: Der 21-Jährige aus Ahlen wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Erst vor Kurzem kam es zu mehreren brutalen Zwischenfällen in der Stadt: Nach einer Messerstecherei in Ahlen schleppte sich das Opfer blutend in einen Supermarkt. Die Angestellten des Netto-Marktes alarmierten sofort den Rettungsdienst. Zudem wurde kürzlich ein 23-Jähriger aus Ahlen gleich mehrfach Opfer von Schlägern: Zuerst wurde der junge Mann in einem Park verprügelt. Als er aus dem Krankenhaus kam, lauerten ihm erneut mehrere Personen auf und griffen ihn an.

Außerdem musste die Polizei in Ahlen vor Kurzem zu einem Grillabend ausrücken: Ein 36-Jähriger zückte während des gemeinsamen Grillens mit mehreren Menschen eine Pistole - und schoss auf einen Bekannten. 

Ein Kleinkind wurde kürzlich bei einem Unfall verletzt: Ein Rentner war zuvor mit seinem Auto in Ahlen den Gegenverkehr gefahren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare