Verwahrloste Tiere in Ahlen

Als Gebärmaschinen missbraucht: Tierheim rettet elf Hunde aus schrecklichen Bedingungen

+
Eingepfercht und jahrelang zum Züchten missbraucht wurden elf Hunde auf einem Hof in Niedersachsen.

Es war ein schlimmer Anblick für die Tierschützer: Gemeinsam mit dem Mammut Tierheim aus Ahlen-Vorhelm retteten sie elf Hunde von einem Hof in Niedersachsen. Die Tiere hatten Schreckliches durchleben müssen. 

  • Hunde von Zuchthof gerettet
  • Tiere wurden jahrelang missbraucht
  • Vierbeiner nach Tierheim in Ahlen gebracht

Ahlen – Ein Hilferuf ereilte die Tierschutzorganisation Peta vor Kurzem: Mehrere Hunde sowie ein Kalb befanden sich auf einem Zuchtbetrieb in Niedersachsen. Sowohl der Hof, als auch die Tiere waren in katastrophalem Zustand. Für die Retter bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.

Die Hunde vegetierten in dreckigen Ställen vor sich hin, sie waren völlig verängstigt und ihre Zähne teilweise herausgebrochen. Jahrelang wurden sie von den Hofbesitzern missbraucht – als Gebärmaschinen. Ein professioneller Tierhändler soll laut Peta-Informationen die Welpen als Tiere aus guter geprüfter Herkunft angeboten haben. 

Tierheim in Ahlen nimmt Hunde nach Martyrium auf

"Als wir die Zuchtanlage erreichten, bot sich uns ein Bild des Grauens", sagt Judith Pein im Namen von PETA. "Die Hunde saßen zitternd und verängstigt in den dreckigen, dunklen Stallungen. Zwei von ihnen mussten direkt in einer Tierklinik notversorgt werden. Die tierärztliche Untersuchung zeigte noch einmal überdeutlich, wie lange und schwer die Hunde in dem Zuchtbetrieb gelitten haben müssen." 

Die Tierschutzorganisation alarmierte das Veterinäramt und fordert jetzt ein lebenslanges Tierhalte- und Zuchtverbot für die Verantwortlichen. Mittlerweile hat das Mammut Tierheim in Ahlen die Hunde aufgenommen. Sie mussten geimpft und gegen Parasiten behandelt werden. Einige Vierbeiner wiesen schlimme Tumore auf und wurden bereits operiert. 

Die Hunde wurden aus dem Horror-Hof gerettet und befinden sich auf dem Weg der Besserung.

Hunde werden im Tierheim in Ahlen versorgt

Sie befinden sich zwar auf dem Weg der Besserung, "die nicht sichtbaren seelischen Schäden werden aber noch längere Zeit zum Heilen brauchen", schreibt das Tierheim Ahlen auf seiner Facebook-Seite. Die Hunde werden so lange medizinisch versorgt, bis sich ein Abnehmer für sie findet. Das gerettete Kalb wurde derweil auf einen Tierschutzhof gebracht.

Immer wieder geht die Tierschutzorganisation Peta gegen Tierquälerei vor und versucht, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Nachdem herauskam, dass Hunde einer Sicherheitsfirma in Warendorf gequält wurden, erstattete Peta Anzeige. Ebenso wurde die Organisation aktiv, nachdem in Vreden 900 Schweine in einem Stall verstarben. Sie stellte daraufhin eine Belohnung gegen die Täter aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare