Überfall in Ahlen 

Spaziergänger stürzt zu Boden – Mann raubt ihn aus

+
Es war Nacht, als der Mann aus dem Hinterhalt überfallen wurde (Symbolbild).

Er schubste ihn und als der Mann zu Boden stürzte, raubte er ihn aus: Die Polizei in Ahlen fahndet derzeit nach einem Kriminellen. 

Ahlen – Wie die Polizei in dieser Woche bekannt gab, wurde ein Mann am vergangenen Freitag (30. August) zum Opfer eines Raubüberfalls. Der 54-Jährige war gegen 23.10 Uhr zu Fuß auf dem Konrad-Adenauer-Ring unterwegs und schob sein Fahrrad, als er angegriffen wurde. 

Er war gerade in die Bergstraße eingebogen, als ein Unbekannter ihn von hinten attackierte und ohne Vorwarnung schubste. Der Mann stürzte samt Fahrrad zu Boden. Daraufhin griff der Fremde in den Fahrradkorb, wo der 54-Jährige seine Bauchtasche aufgewahrt hatte. 

Zeugen gesucht: Polizei in Ahlen fahndet nach Täter 

Der Räuber flüchtete und der Mann rief die Polizei. Die Beamten sind nun auf der Suche nach dem Unbekannten und bittet Zeugen um Hinweise (02382/96 50). Das Opfer konnte seinen Angreifer wie folgt beschreiben: 

  • etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß 
  • schlanke Statur
  • "afrikanischer Abstammung"
  • schulterlange, schwarze Haare 
  • dunkel gekleidet

Häufiger kommt es in der Stadt zu solchen Vorfällen. Erst kürzlich raubten zwei Männer in Ahlen einen 18-Jährigen aus – doch als dieser sich wehrte, ging er zu Boden. Ähnlich erging es auch einem Teenager (15), der aus dem Hinterhalt in Ahlen angegriffen wurde. Die Täter schlugen ihn bewusstlos und raubten ihn dann aus.

Doch nicht immer sind die Täter erfolgreich: Als zwei vermummte Gestalten in Ahlen einen Banktransporter ausrauben wollten, scheiterten sie an der mutigen Fahrerin – denn die reagierte blitzschnell. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare