Von Baustelle in Ahlen gestohlen

Tonnenschwere Beute: Diebstahl im großen Stil – Polizei fahndet nach Tätern

+
1,2 Tonnen Spritzbeton wurden in Ahlen geklaut. Die Polizei fahndet nach den Tätern. (Symbolbild)

Nach einem umfangreichen Diebstahl ermittelt nun die Polizei: Am Bahnhof in Ahlen wurden 1,2 Tonnen Beton geklaut. Die Beamten gehen davon aus, dass die Täter gut vorbereitet waren.

  • Beton von Baustelle in Ahlen gestohlen
  • Tonnenweise Material verschwunden
  • Polizei fahndet nach Tätern

Ahlen – Derzeit läuft eine Öffentlichkeitsfahndung der Polizei: Am Montag (9. September) wurde eine Streife der Bundespolizei Münster zum Bahnhof in Ahlen geschickt. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte dort 1,2 Tonnen Spritzbeton von einer Baustelle der Deutschen Bahn gestohlen.

Der Beton war auf Paletten zu je 25 Kilo-Gebinde abgepackt. Die Tat soll sich im zwischen Freitag und Montag (6. bis 9. September) abgespielt haben. Aufgrund des immensen Menge, die in Ahlen geklaut wurde, geht die Polizei davon aus, dass der oder die Täter mit einem großen Fahrzeug vorgefahren seien müssen. 

Diebstahl in Ahlen: Polizei benötigt Hilfe aus Bevölkerung

Der Spritzbeton, der in Ahlen geklaut worden ist, könne nach Angaben der Polizei nur mit speziellen Maschinen verarbeitet werden. Daher sei es möglich, dass das Fahrzeug einen gewerblichen Aufdruck hatte.

Die Bundespolizei fragt jetzt: "Wer hat in der angegebenen Zeit etwas auffälliges an der Rückseite des Bahnhofs in Ahlen beobachtet?" Die Täter könnten auf den "Park & Rail"-Parkplatz vorgefahren sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Sachdienliche Hinweise werden unter 0800/688 80 00 entgegen genommen.

Auch in Münster wurde neulich in großem Maße geklaut: Die Täter nahmen in der Domstadt Zäune im Wert von 40.000 Euro mit. Derweil ermittelt die Polizei im Kreis Warendorf in diesem Fall: Bei einem Grillabend in Ahlen schoss ein Mann auf seinen Bekannten. Es war nicht seine erste Tat dieser Art.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare