Zeugen gesucht

Autofahrer steigt aus und prügelt auf Fußgängerin ein

Die Polizei ermittelt nach einem Koerperverletzungsdelikt in Ahlen. (Symbolbild)
+
Die Polizei ermittelt nach einem Körperverletzungsdelikt in Ahlen. (Symbolbild)

Zu einer brutalen Auseinandersetzung kam es auf offener Straße: Ein Autofahrer hielt seinen Wagen an, stieg aus und schlug plötzlich auf eine Frau ein. 

  • Eine Frau wurde in Ahlen verprügelt.
  • Ein Autofahrer schlug auf sie ein. 
  • Couragierte Zeugin schritt ein.

Ahlen – Eine Zeugin beobachtete am Montag (10. Februar) einen brutalen Vorfall, der sich um 9.30 Uhr auf der Friederich-Ebert-Straße in der Stadt im Kreis Warendorf ereignet hat. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau.

Wie die Zeugin berichtete, war der Unbekannte mit seinem Auto auf der Friederich-Ebert-Straße aus Richtung der Hammer Straße kommend unterwegs. In Höhe des Sportplatzes in Ahlen hielt der Mann seinen Wagen plötzlich an, stieg aus und lief auf eine Fußgängerin zu.

Frau in Ahlen verprügelt: Opfer und Täter flüchten

Er begann, diese gegen sein Fahrzeug zu schubsen und auf sie einzuschlagen. Die Zeugin eilte zum Geschehen und versuchte einzugreifen – dabei konnte sich das Opfer losreißen und rannte davon. Der Täter stieg daraufhin in sein Auto und flüchtete ebenfalls vom Tatort in Ahlen, wo es am Bahnhof neulich schon zu einer Prügel-Attacke kam.

Die Polizei sucht jetzt dringend nach dem Täter sowie der Frau, die am Montag in Ahlen von dem Mann verprügelt wurde. Das Opfer konnte wie folgt beschrieben werden:

  • 27 bis 30 Jahre
  • knapp 1,60 Meter groß
  • hat ein rundliches Gesicht
  • eine normale Statur
  • trug einen schwarzen Daunenmantel
  • sprach akzentfrei Deutsch

Ahlen: Polizei sucht Hinweise zu Täter und Auto

Der Unbekannte, der auf die Frau in Ahlen einschlug, soll etwa 30 bis 33 Jahre alt und knapp 1,85 Meter groß sein. Zum Tatzeitpunkt hatte er einen hellgrauen Jogginganzug an. Er war mit einem dunkelgrauen und vermutlich neuen Kleinwagen unterwegs. Ob sich Opfer und Täter kannten, ist unklar.  

Es werden weitere Zeugen gesucht, die den Vorfall in Ahlen beobachtet haben und Angaben zum gesuchten Mann und dessen Auto machen können. Hinweise werden unter 02382/96 50 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

Verprügelt wurde vor wenigen Tagen auch ein Zehnjähriger. Der Junge wurde in Hörstel im Kreis Steinfurt ausgeraubt. Auch hier werden Zeugen gesucht. Derweil kam es in der Stadt im Kreis Warendorf neulich zu einem SEK-Einsatz: Ein Mann schoss in Ahlen von seinem Balkon aus. Sein Motiv gibt noch Rätsel auf.

Am Tag vor dem Unfall an der Friedrich-Ebert-Straße kam es zu einem weiteren Crash: Eine Fahrerin raste in Ahlen in den Gegenverkehr. Dabei wurden zwei Kinder verletzt. In der Region wurde neulich eine Frau attackiert. Ein Fremder ging in Hopsten (Kreis Steinfurt) auf die 18-Jährige los.

Kommt ein Frauenmörder in die Stadt? Ein entlassener Straftäter könnte womöglich nach Ahlen ziehen. Laut Angaben der Polizei gilt der Frauenmörder, der bald in Ahlen wohnen könnte, als gefährlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare