Spendenaufruf für Einrichtung in Ahlen

Blinde Zerstörungswut: Einbrecher verwüsten Tierheim

Als die Besitzer des Ahlener Tierheimes am Dienstag in ihr Büro kamen, trauten sie ihren Augen nicht. Unbekannte hatten alles zerstört und Spendengelder geklaut. Nun ist Unterstützung gefragt!

Ahlen – Sie helfen Tieren in der Not. Nun brauchen sie selber Hilfe: Unbekannte brachen am Montagabend in das Mammut Tierheim in Ahlen ein. Dabei zerstörten sie so ziemlich alles, was ihnen in die Finger kam.

Bilderstrecke: Einbruch und Zerstörung im Tierheim Ahlen

Die Einbrecher zerschnitten einen Zaun und kamen so auf das Gelände – dort  © privat/Mammut Tierheim Ahlen
 © privat/Mammut Tierheim Ahlen
 © privat/Mammut Tierheim Ahlen
Überall finden sich Spuren der Zerstörung. © privat/Mammut Tierheim Ahlen
 © privat/Mammut Tierheim Ahlen
Was die Einbrecher nicht stahlen, demolierten sie. © privat/Mammut Tierheim Ahlen
Die Einbrecher plünderten auch die Spendenkasse. © privat/Mammut Tierheim Ahlen

Einbrecher klauten Computer und Spendengelder

Über den Fußweg verschafften sich die Unbekannten gegen 20 Uhr Zutritt auf das Grundstück. Von da aus zieht sich über das gesamte Gelände eine Spur der Verwüstung. Marion Herzog und Milena Weßel zeigen sich schockiert angesichts der Zerstörungswut: "Da bekommt man erst einmal einen Schreck, wenn man reinkommt und das sieht", beschreibt Weßel den desaströsen Zustand der Anlage gegenüber msl24.de. 

Einbrecher zerstörten das Büro und richteten großen Schaden an.

Durch ein Fenster gelangten die Randalierer schließlich in das Büro – das sie ebenfalls komplett zerlegten: Türen, Büroschränke, Schubladen, Spendendosen – "Alles, was man aufbrechen kann, haben die Einbrecher aufgebrochen", berichtet sie weiter. Sämtliche technischen Geräte wie die Computer wurden gestohlen oder zerstört. Und auch die Spendengelder sind futsch.

Das Tierheim benötigt Spenden

Nun brauchen die Helfer dringend Unterstützung: Per Facebook riefen Mitarbeiter des Mammut Tierheims zu Spenden auf. Auch Sachspenden wie ein Computer oder Drucker wären eine große Hilfe, denn: Ohne diese Geräte können die Ahlener Tierretter nicht auf ihre Datenbank zugreifen, geschweige denn Formulare für eine Vermittlung ausdrucken. Zumindest eine gute Nachricht gibt es: Den Tieren ist nichts passiert, alle sind wohlauf.

Das Tierheim Ahlen heut neulich elf Hunde gerettet. Sie waren auf einem Hof und wurden jahrelang missbraucht.

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare