Einsatz endet in Ahlen

Wilde Verfolgungsjagd: Wollte Autofahrer Polizisten töten?

Ein Autofahrer hatte versucht, einen Motorradpolizisten von der Strasse zu drängen. (Symbolbild)
+
Ein Autofahrer hatte versucht, einen Motorradpolizisten von der Straße zu drängen. (Symbolbild)

Eine spektakuläre Verfolgungsjagd, die sich ein Autofahrer mit der Polizei lieferte, endete am Donnerstag in Ahlen. Jetzt wird gegen den Mann wegen versuchter Tötung ermittelt.

  • Eine Verfolgungsjagd endet am Mittwoch in Ahlen
  • Ein Autofahrer wollte sich einer Polizeikontrolle entziehen
  • Er muss sich wegen versuchter Tötung verantworten

Ahlen – Am Mittwoch (5. Dezember) kam es zu einer lebensgefährlichen Verfolgungsjagd in der Region. Ein Motorradpolizist wollte gegen 15.33 Uhr einen Autofahrer in Hamm kontrollieren, da dieser am Steuer sein Handy bedient hatte. Der Beamte gab dem Mann Anhaltezeichen – doch anstatt darauf einzugehen, drückte dieser aufs Gaspedal.

Verfolgungsjagd bis nach Ahlen: Autofahrer attackiert Polizisten

Der Autofahrer ergriff die Flucht in Richtung Kreis Warendorf, wo es kürzlich in Ahlen zu schockierenden Szenen im Straßenverkehr kam, und brach in der Folge gleich mehrere Verkehrsregeln. Während der Verfolgungsjagd soll der Beschuldigte dann versucht haben, bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h den 45-jährigen Motorradpolizisten von der Straße zu drängen.

Nur durch eine Vollbremsung und schnelles Ausweichen konnte der Polizist eine Kollision mit dem Autofahrer verhindern. Die Verfolgung endete schließlich auf der Straße "Im Elsken" in Ahlen. Der Flüchtige stieg danach aus seinem Wagen aus und rannte zu Fuß davon. Die Polizei setzte daraufhin einen Hubschrauber ein, um nach dem Mann zu suchen. Ein ähnlicher Fall ereignete sich kürzlich in der Region: Ein 23-Jähriger flüchtete im Kreis Warendorf vor der Polizei – dann krachte er mit dem Auto gegen eine Hauswand.

Zugriff in Ahlen: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

Weit kam er nicht – die Polizei schnappte ihn auf dem Gelände der Don-Bosco-Schule in Ahlen. Der Mann wurde schließlich festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass er keinen Führerschein besaß. Einen Tag nach der lebensgefährlichen Verfolgungsjagd hat die Staatsanwaltschaft Dortmund Anklage gegen den Fahrer erhoben – wegen versuchter Tötung.

Drastische Folgen hatte eine Verfolgungsjagd auch für diesen Fahrer: Der Mann versuchte auf der A30 im Kreis Steinfurt aus einer Verkehrskontrolle zu flüchten. Wenig später saß er in Haft. Ins Gefängnis wandert demnächst auch ein Drogendealer: Er hatte im Darknet aus seiner Wohnung in Gronau die Substanzen verkauft. Er war Teil eines größeren Drogenrings. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare