Bocholt

Kind will grüne Ampel überqueren und wird von Auto erfasst

Ein Unfall, bei dem ein Kind involviert war, hat sich in Bocholt zugetragen. Die Verursacherin beging danach einen zweiten Fehler.

Bocholt – Auf der Münsterstraße kam es am vergangenen Montag (7. Dezember) zu einem Verkehrsunfall. Wie die Polizei berichtet, war eine 57-Jährige gegen 13.25 Uhr mit ihrem Auto in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie rechts in die Blücherstraße abbiegen wollte. Dabei kam es zur Kollision.

StadtBocholt
Einwohner71.113 (31. Dezember 2019)
KreisBorken

Bocholt (NRW): Autofahrerin verlässt Unfallort

Zeitgleich war ein Zwölfjähriger auf seinem Fahrrad an selber Stelle unterwegs und wollte die Münsterstraße vom Radweg aus in Richtung Blücherstraße überqueren. Die für ihn vorgesehene Ampel in Bocholt hatte Grün gezeigt, als der Schüler die Autofahrerin erblickte, erschrak und dabei zu Boden fiel. Wie der Junge gegenüber der Polizei später angab, wurden er und sein Rad beim Sturz vom Wagen touchiert.

Der Schüler wurde bei dem Sturz in Bocholt leicht verletzt und verließ anschließend die Unfallstelle, teilt die Polizei mit. Auch die Autofahrerin machte sich anschließend davon, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Erst im Nachgang habe sie sich auf der Polizeiwache gemeldet. Die Mutter des Zwölfjährigen informierte die Beamten ebenfalls über den Vorfall an der Münsterstraße im westlichen Münsterland.

Ein Zwölfjähriger wurde bei Überqueren einer Ampel durch einen Sturz verletzt. (Symbolbild)

Polizei appelliert nach Unfall in Bocholt an Autofahrer

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, bei Unfällen mit Jugendlichen und Kindern in jedem Fall den Notruf zu wählen und die Beamten hinzuzuziehen. „Nach einem Unfall sind Kinder und Jugendliche oft nicht in der Lage, die Situation und die Folgen des Geschehens richtig einzuschätzen“, heißt es. Kinder könnten, wie im Fall aus Bocholt, keine verbindliche Einwilligung zum Weiterfahren nach einem Unfall geben.

Kinder wollen nach Unfällen wie in Bocholt oft schnell aus der ungewohnten Situation heraus und geben im ersten Moment an, dass alles in Ordnung sei, so die Polizei. Oftmals stellt sich erst später heraus, dass Schäden und Verletzungen entstanden sind. Daher sollten Beteiligte stets die Polizei informieren.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Auch interessant

Kommentare