Unfall in Bocholt

13-Jährige auf dem Schulweg von SUV erfasst – Fahrer lässt sie zurück

+
Nachdem der unbekannte Fahrer das Mädchen angefahren hatte, ließ er sie liegen (Symbolbild).

Auf Weg zur Schule wurde in Bocholt eine Schülerin vom SUV angefahren. Der Fahrer kam er gar nicht nicht auf die Idee, ihr zu helfen.

Bocholt – Am Mittwochmorgen (6. Februar) fuhr eine Schülerin (13) gegen 7.45 Uhr mit ihrem Fahrrad die Kurfürstenstraße in Richtung Herzogstraße entlang. Sie war auf dem Weg zum Unterricht und überquerte die Dinxperloer Straße. 

"Dabei wurde sie, nach eigenen Angaben, von einem rechtsabbiegenden, dunklen Geländewagen angefahren", erklärt die Polizei aus Bocholt. Dieser hätte sich zunächst seitlich neben ihr befunden, sei dann aber hinter ihr nach rechts in Richtung Innenstadt abgebogen. Dabei habe er ihr Fahrrad gestreift und das hintere Schutzblech beschädigt. 

Bocholt: Schülerin stürzt nach Unfall zu Boden 

Das Mädchen konnte sich abfangen, ihr Rucksack fiel auf die Straße. Der Fahrer des dunklen Geländewagens hat noch kurz angehalten, setzte seine Fahrt durch Bocholt jedoch fort, ohne den Unfall bei der Polizei zu melden. 

Das Mädchen war auf der Kurfürstenstraße in Richtung Herzogstraße unterwegs.

Die Beamten suchen deshalb nach Zeugen: "Wer kann Angaben zu diesem Vorfall machen?" Die Polizei bittet insbesondere die Frau, die sich nach dem Befinden der 13-Jährigen erkundigt hatte, mit dem Verkehrskommissariat in Bocholt (02871/29 90) Kontakt aufzunehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare