Rettungseinsatz in Bocholt

Schwerverletzte bei Unfall – Autofahrerin rast in Straßengraben

+
Nach einem Unfall in Bocholt kam es am Dienstag zu einem Rettungshubschraubereinsatz.

Ersthelfer kümmerten sich am Dienstag um eine Frau, die in Bocholt mit ihrem Wagen von der Straße abkam. Nun stellt die Polizei eine Vermutung auf. 

Bocholt – Am Dienstagmorgen (20. August) kam es auf der Dinxperloer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin im Straßengraben landete. Die 36-Jährige aus Neukirchen-Vluyn befuhr gegen 11 Uhr die Dinxperloer Straße zwischen den beiden Einmündungen zum Karrenweg, als sie plötzlich nach rechts von der Straße abkam. 

Der Wagen der Frau kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Zwei Zeugen beobachteten den Vorfall in Bocholt und leisteten sofort Erste Hilfe. Erst vor Kurzem ereignete sich ein ähnlicher Vorfall: Bei einem schweren Unfall in Bocholt zogen Ersthelfer eine 19-Jährige aus ihrem Auto.

Bocholt: Rettungshubschraubereinsatz nach Unfall

Die 36-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die alarmierten Rettungskräfte forderten nach dem Unfall in Bocholt einen Rettungshubschrauber an, der die Frau in das Klinikum in Enschede flog. Eine Sperrung der Unfallstelle wurde gegen 12.50 Uhr aufgehoben.

Erst vor Kurzem kam in der Nähe ein Rettungshubschrauber zum Einsatz: Auf einer Kreuzung in Lengerich ereignete sich ein schwerer Unfall, an dem mehrere Autos beteiligt waren. Dabei wurden fünf Menschen verletzt. Die Polizei warnt außerdem vor Betrügern: Falsche Teppichhändler beklauten kürzlich ein altes Ehepaar in Bocholt. Die Täter entwendeten Schmuck aus dem Schlafzimmer der Senioren, nachdem sie sich als Händler ausgegeben und Zutritt zum Wohnhaus verschafft hatten.

Erneut kam es zu einem schweren Unfall: Eine Frau wurde in Bocholt schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare