Polizei sucht Verursacherin

Autofahrerin verletzt Frau im Rollstuhl schwer – und flüchtet

+
Eine Rollstuhlfahrerin wurde bei einem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)

Eine Rollstuhlfahrerin wurde bei einem Unfall in Bocholt schwer verletzt. Sie wurde am Dienstag von einem Auto erfasst – und danach einfach liegen gelassen.

Bocholt – Auf der Münsterstraße kam es am Dienstagabend (25. Juni) zu einem Unfall. Eine 79-jährige Rollstuhlfahrerin war gegen 18 Uhr vom Gehweg der Schwartzstraße aus kommend in Richtung Innenstadt unterwegs. Zeitgleich wollte eine Frau mit ihrem Auto einen Kundenparkplatz auf der Münsterstraße verlassen.

Dabei touchierte sie mit ihrem Wagen die Vorderachse des Rollstuhls der Seniorin. Diese verletzte sich bei dem Zusammenstoß in Bocholt schwer. Anstatt sich um die 79-Jährige zu kümmern, flüchtete die unbekannte Fahrerin in ihrem roten Pkw.

Nach Unfall in Bocholt: Polizei sucht Zeugen

Laut Zeugenaussagen soll sie in Richtung Innenstadt gefahren sein. Die Rollstuhlfahrerin musste nach dem Unfall in Bocholt ins Krankenhaus gefahren werden, wo sie stationär behandelt wurde. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei unter 02871/29 90 entgegen.

An der Münsterstraße – Höhe Schwartzstraße – wurde die Rollstuhlfahrerin verletzt.

Schwer verletzt wurde neulich auch ein Pedelec-Fahrer: Der Mann wurde in Bocholt von einem 80-Jährigen angefahren. Ein Nachspiel hat ein Unfall für diesen Verkehrsteilnehmer: Ein Autofahrer verursachte am während einer Fahrt gleich zwei Zusammenstöße. Der Mann war betrunken.

Verletzt wurde neulich auch ein Kind: Eine Siebenjährige wurde in Bocholt von einem Auto erfasst. Den Fahrer traf jedoch keine Schuld. Rettungskräfte waren nach diesem Unfall im Einsatz: Zwei Personen mussten nach einem Crash in Bocholt aus dem Auto befreit werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare