Nächtlicher Einsatz

Gefährliche Verfolgungsjagd: 16-Jähriger flieht mit Auto vor Polizei

Mitten in der Nacht fuhr ein 16-Jaehriger gefaehrliche Manoever auf der B67. (Symbolbild)
+
Mitten in der Nacht fuhr ein 16-Jähriger gefährliche Manöver auf der B67. (Symbolbild)

Eine Gefahr für seine Mitmenschen stellte ein 16-Jähriger in Bocholt dar: Er floh nachts eine halbe Stunde lang mit riskanten Manövern vor der Polizei. Doch das war nicht die einzige Straftat des Teenagers.

  • Ein Verfolgungsjagd spielte sich nachts in Bocholt ab. 
  • Ein 16-Jähriger hatte das Auto seiner Oma gestohlen. 
  • Damit floh er 30 Minuten lang vor der Polizei. 

Bocholt – Mit dem roten Seat Arosa seiner Oma legte ein 16-Jähriger in der Nacht zu Dienstag (18. Februar) eine filmreife Verfolgungsjagd hin: 30 Minuten lang verfolgte ein Streifenwagen den Teenager in dem gestohlenen Auto. 

Bocholt: Jugendlicher flieht mit gestohlenem Auto auf B67

Der Jugendliche wurde von den Polizisten in Bocholt entdeckt, als er um 3.50 Uhr mit dem Wagen die Münsterstraße in Richtung der B67 überquerte. Die Beamten gaben dem 16-Jährigen Anhaltezeichen – diese ignorierte er jedoch. 

Stattdessen setzte der Jugendliche seine Flucht über die B67 in Richtung Rhede fort, wobei er das Tempolimit überschritt und zum Überholen eine durchgezogene Linie überfuhr. An der Abfahrt Rhede-Ost verließ er die Bundesstraße und raste über mehrere innerstädtische Straßen, wie die Polizei Bocholt berichtet. Die Beamten setzten ihre Verfolgung fort. Beinahe gleich waren die Ereignisse in diesem Fall: Ein 15-Jähriger war vor einem Jahr in einem gestohlenen Auto über die B67 in Bocholt vor der Polizei geflohen

Verfolgungsjagd in Bocholt: Teenager fährt über B67

Auf einer Kreuzung in Rhede verlor der fliehende Fahrer beinahe die Kontrolle über das Auto: Es wendete sich um 180 Grad. Dann gab er jedoch wieder Gas und brauste in entgegengesetzter Richtung davon – wieder ging es auf die B67, dieses Mal in Richtung Bocholt.

Auf seiner Flucht benutzte der 16-Jährige mitunter die Gegenspur der B67, damit der Streifenwagen aus Bocholt ihn nicht überholen konnte. "Ein entgegenkommender Autofahrer musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden", berichtet die Polizei. 

Jugendliche in Bocholt festgenommen: 16-Jähriger unter Drogen

Anschließend raste der 16-Jährige durch Bocholt und überfuhr mehrere rote Ampeln. Zuletzt geriet der Teenager jedoch in eine Straßensperre, die die Polizei zuvor errichtet hatte. Die Beamten konnten die beiden Insassen ebenfalls fassen – auf dem Beifahrersitz hatte ein 13-Jähriger gesessen. Obwohl der Ältere sich wehrte, konnten beide festgenommen werden. 

Wie sich später herausstellte, stand der Fahrer des gestohlenen Wagens bei der Flucht durch Bocholt unter Drogen. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Zudem wurde an dem Seat ein frischer Unfallschaden festgestellt, der noch nicht zugeordnet werden konnte. Die beiden Teenager wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. 

In einem anderen Fall ereignete sich ebenfalls eine Verfolgungsjagd auf der B67: Ein 29-Jähriger floh in Isselburg vor der Polizei. Dabei hatte der Mann einen Unfall. Lebensgefährlich war diese Situation: Ein Polizist auf einem Motorrad wurde in Ahlen beinahe von der Straße gedrängt, als er einen Autofahrer verfolgte. 

Erneut kam es auf der Bundesstraße zu einem Unfall. Zwei Motorradfahrer kollidierten auf der B67 bei Bocholt. Der Verursacher flüchtete. Derweil kam es neulich zu diesem Unfall: Eine Dreijährige wurde in Bocholt vom Auto ihres Vaters überrollt. Das Kind verletzte sich dabei schwer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare