Betrugsmasche

Seniorin wählt nach Umarmung den Notruf – Polizei warnt vor Kettentrick

Hinter einen harmlosen Frage nach dem Weg steckte viel mehr: Eine Seniorin aus Bocholt wurde beklaut. (Symbolbild)
+
Hinter einen harmlosen Frage nach dem Weg steckte viel mehr: Eine Seniorin aus Bocholt wurde beklaut. (Symbolbild)

Eine Frau wurde in Bocholt zum Opfer von Betrügern. Sie war mit Gartenarbeit beschäftigt – kurze Zeit später musste sie die Polizei alarmieren.

  • Betrüger hatten es auf eine Seniorin in Bocholt abgesehen. 
  • Eine Frau beklaute die Dame in ihrem eigenen Garten. 
  • Dazu nutzte sie den Kettentrick, vor dem die Polizei warnt. 

Bocholt – Eine Seniorin ist zum Opfer von Betrügern geworden. Die 79-Jährige war am Montag (29. Juni) an ihrem Haus mit Gartenarbeiten beschäftigt, als die Diebe sich ihr näherten. In einem hell lackierten Kleinwagen mit Kennzeichen aus Duisburg (DU) hielten sie am Straßenrand. 

Bocholt
Fläche119,4 Quadratkilometer
Höhe25 Meter
Einwohner73.170 (Stand 2010)
BürgermeisterPeter Nebelo

Fremde Frau schenkt Seniorin aus Bocholt Kette – doch es ist ein Trick

Eine Frau stieg aus und erkundigte sich bei der Seniorin aus Bocholt nach dem Weg zum Krankenhaus. Nachdem die Frau der Unbekannten den Weg erklärt hatte, umarmte diese die 79-Jährige. Dann ging sie zurück zum Wagen und holte eine Kette hervor, die sie der Dame schenken wollte. In der Region kam es zu einem anderen Fall: In Münster wurde eine Frau bestohlen. Anschließend konnte sie maßgeblich zur Ergreifung des Diebs beitragen. 

Die Fremde legte der Seniorin aus Bocholt die Kette zum Dank um. Das Manöver stellte sich jedoch als Ablenkung heraus: Die Goldkette der 79-Jährigen fehlte anschließend. Bei dem Geschenk handele es sich um wertlosen Modeschmuck, berichtet die Polizei nach dem Trickbetrug. Die Täterin konnte mit dem Wagen entkommen, bevor die Seniorin das Fehlen ihrer Kette bemerkte. Ähnliches geschah vor einigen Monaten in der Region: Nachdem eine Fremde eine ältere Frau auf einem Friedhof in Emsdetten umarmte, musste sie die Polizei rufen. 

Polizei Bocholt warnt vor Kettentrick – Hinweise zu Betrügern gesucht 

Nun sucht die Polizei Bocholt nach den Betrügern. Im Wagen hatten noch zwei Männer gesessen. Der so genannte Kettentrick ist den Beamten schon länger als Betrugsmasche bekannt. Die Täter haben es zumeist auf ältere Personen abgesehen, die sichtbar Schmuck tragen. Der Diebstahl fällt den Betroffenen oft erst im Nachhinein auf. 

Nach dem Diebstahl rief die Seniorin die Polizei. (Symbolbild)

Die Polizei warnt vor dem Trick der Betrüger und empfiehlt, gerade in Corona-Zeiten, Unbekannte auf Abstand zu halten. Weiterhin empfehlen die Beamten: "Lassen Sie sich nicht von wildfremden Menschen umarmen, sondern weisen Sie derartige Annäherungen von vornherein entschieden zurück." Wer Hinweise zu dem konkreten Fall aus Bocholt geben kann, meldet sich telefonisch: 02871/29 90. 

Bocholt: Betrüger nutzen unterschiedliche Maschen

Immer wieder kommt es in der Region zu solchen oder ähnlichen Vorfällen. Die Maschen der Gauner sind zahlreich. So ließ eine Seniorin aus Bocholt vor einigen Monaten eine fremde Frau in ihre Wohnung, weil sie ihr helfen wollte. Hinterher bemerkte sie, dass sie bestohlen wurde. Auch mit dem Polizistentrick waren Betrüger in Bocholt schon erfolgreich: Sie brachten auf diese Weise ein Ehepaar um einen hohen Geldbetrag.

Vier Verletzte hatte neulich ein Unfall in Bocholt gefordert. Ein Autofahrer hatte zuvor ein anderes Fahrzeug übersehen. Erneut treiben Betrüger ihr Unwesen. In Rheine geben sie sich am Telefon als Polizisten aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare