Protestaktion

Coronavirus: Demo mit 200 Personen – droht Teilnehmern eine Strafe?

Aufgrund des Coronavirus kam es vor dem Rathaus in Bocholt zu einer spontanen Versammlung: 200 Menschen demonstrierten für die Wahrung ihrer Grundrechte.

  • 100 Menschen haben in Bocholt gegen die Schutzverordnung zum Coronavirus protestiert. 
  • Die Versammlung vor dem Rathaus wurde von der Polizei begleitet. 
  • Die Demonstration verlief friedlich. 

Update: 7. Mai, 11.25 Uhr. Die Veranstalter der Protestaktion vor dem Rathaus in Bocholt haben sich zu der Berichterstattung über die Versammlung geäußert. Demnach seien 200 Menschen vor Ort gewesen, um gegen die Schutzbestimmungen für das Coronavirus zu demonstrieren. Die Polizei hatte zunächst von 100 Personen gesprochen. 

Zudem soll es sich nicht um die letzte Versammlung zum Thema Coronavirus gehandelt haben. Die Veranstalter kündigen schon jetzt eine Wiederholung an. Am 16. Mai (Samstag) um 19 Uhr soll in Bocholt eine erneute Demonstration stattfinden. Dazu werden rund 500 bis 700 Teilnehmer erwartet.

Coronavirus: 100 Menschen demonstrieren vor Rathaus in Bocholt

Erstmeldung: 7. Mai, 10.19 Uhr. Bocholt – Am Mittwoch (6. Mai) haben rund 100 Menschen vor dem Historischen Rathaus demonstriert. Der Anlass hierzu waren die aktuellen Schutzverordnungen zum Coronavirus. Zu der Versammlung wurde über die sozialen Medien aufgerufen. 

Coronavirus: Große Demo vor Rathaus in Bocholt

Auch die Polizei fand sich vor dem Rathaus in Bocholt ein, um die Demonstration gegen die Coronavirus-Verordnung zu begleiten. Die Teilnehmer verhielten sich jedoch ausnahmslos friedlich und ruhig, sodass ein Eingreifen nicht nötig wurde. 

Am Mittwoch hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneute Lockerungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in NRW bekanntgegeben. Die Demonstration in Bocholt soll Augenzeugen zufolge jedoch nicht unmittelbar damit in Zusammenhang gestanden haben. Vielmehr soll es den Teilnehmern um die Wahrung der Grundrechte auch in Zeiten des Coronavirus gegangen sein.  

In den vergangenen Tagen kommt es in verschiedenen Teilen Deutschlands zu Demonstrationen, wie auf diesem Bild aus Berlin zu sehen ist.

Schutzbestimmungen bei Corona-Demo in Bocholt eingehalten

Auf Nachfrage von msl24.de bestätigte ein Sprecher der Polizei Bocholt, dass politische Demonstrationen auch trotz des Coronavirus unter bestimmten Bedingungen durchgeführt werden können. Wichtig sei dabei die Einhaltung der geltenden Schutzbestimmungen. Diese seien bei der Protestaktion vor dem Rathaus eingehalten worden. Die Teilnehmer haben die Protestaktion selbstständig nach rund einer Stunde wieder beendet. 

Im Kreis Borken, in der sich auch Bocholt befindet, wurden bislang 900 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt – die Zahl der Neuerkrankungen nimmt aber deutlich ab, nicht zuletzt wegen der Schutzverordnung gegen das Virus. Derweil könnten demnächst die Kitas in NRW trotz des Coronavirus wieder öffnen: Wie Kanzlerin Merkel bekanntgab, ist die Öffnung der Einrichtungen nun Ländersache. 

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Auch interessant

Kommentare