Organisation durch Pandemie in Not

Die Tafeln wegen Corona unter Druck: Zu wenige Spenden – zu viele Bedürftige

Die Tafeln versorgen in ganz Deutschland Bedürftige mit Lebensmitteln – auch in Bocholt. Doch durch die Coronakrise hat die Organisation zu kämpfen.

Bocholt – Die Coronakrise ist in jedem Bereich des Lebens zu spüren. Durch die Pandemie haben zahlreiche Menschen ihre Jobs verloren bekommen nur noch einen kleinen Teil ihres eigentlichen Gehalts. Das wirkt sich insbesondere auf Organisationen aus, die sich durch Spenden finanzieren, wie etwa die Tafeln, die in ganz Deutschland Bedürftige mit Essen versorgen.

Stadt Bocholt
Bevölkerung73.170
BundeslandNRW

Corona macht den Tafeln zu schaffen: Zu viele Bedürftige für zu wenig Spenden

In Deutschland gibt es 949 Tafeln. Davon musste während der Coronakrise zwischenzeitlich rund die Hälfte geschlossen werden, weil es kein Essen an die Bedürftigen zu verteilen gab. Auch in Bocholt ist die Knappheit bekannt. Einerseits ist der Bedarf an Spenden höher, weil mehr Menschen durch den Verlust ihre Jobs auf Unterstützung angewiesen sind. Erhöht wurde die Not noch durch die Schließung von Kitas und Schulen, wodurch in den Familien tagsüber mehr Menschen versorgt werden mussten. So hat die Tafel einen erhöhten Andrang verzeichnet.

Gleichzeitig wurde wegen der Coronakrise weniger Lebensmittel an die Tafel abgegeben, sodass nicht nur mehr Bedürftige als üblich vorhanden waren, sondern auch noch weniger Spenden. Ein drittes Problem besteht im Personal: 60.000 aktive Mitarbeiter hat die Tafel In Deutschland. 90 Prozent von ihnen sind jedoch Rentner und gehören bereits zur Risikogruppe. Das ist auch in Bocholt ein Problem. So fiel jede Menge Personal aus.

Tafeln sind überfordert: Spenden auch in Bocholt benötigt

Problematisch ist es in Fällen wie in Bielefeld* : Die Tafel nimmt dort derzeit keine Neuanmeldungen mehr an. Der Vorstand der Organisation, Winfried Möllers, sagt in einem Radio-Interview, dass die Kühlhäuser trotz steigender Nachfrage „nicht mal halb voll“ seien. Es werden also dringend Spenden für die Tafeln benötigt, nicht nur in Bocholt.

Die Organisation hat eine online Tafel-Suche, die darüber informiert, wo sich die Tafel in der Nähe befindet. Auch in Bocholt gibt es eine Einrichtung. Interessierte können dort erfahren, welche Art von Hilfe benötigt wird. Geldspenden nimmt die Organisation online unter ihrem Spendenformular entgegen. (*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Die Tafeln e.V. / Lisa-Marie Kaspar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare