Betrüger in Bocholt unterwegs

Vorsicht vor dieser Masche: Falsche Teppichhändler beklauen altes Ehepaar

+
Ein altes Ehepaar wurde in Bocholt Opfer von Betrügern. (Symbolbild)

Betrüger sind derzeit in Bocholt unterwegs. Am Donnerstag gaben sie sich einem Ehepaar gegenüber als Teppichhändler aus. Wenig später musste die Polizei anrücken.

Bocholt – Am Donnerstag (15. August) erhielt ein älteres Ehepaar einen Anruf: Zwei Männer gaben sich als Teppichhändler aus und vereinbarten einen Termin im Haus des Paares. 

Eine halbe Stunde später stand das Duo vor der Haustür der Geschädigten in der Bocholter Innenstadt. Das gutgläubige Ehepaar gewährte den Männern Zutritt in ihr Haus. Wenig später stellte sich heraus, dass der Termin nur eine Vortäuschung war. Der Trick sogenannte "Teppich-Trick" ist nicht neu, damit wurde erst vor Kurzem eine Seniorin in Gronau ausgeraubt. Auch sie bemerkte den Schwindel zu spät. 

Bocholt: War ein dritter Täter im Haus?

Nachdem die Männer das Haus in Bocholt wieder verlassen hatten, stellte das Ehepaar fest, dass zwei Schmuckschatullen aus dem Schlafzimmer geklaut wurden. Zudem berichtete die Ehefrau gegenüber der Polizei, dass sie eine Person aus dem Zimmer habe gehen sehen. Ob es sich um einen der beiden Männer gehandelt hat oder ein dritter Täter beteiligt war, ist unklar.

Die Polizei sucht jetzt nach den Kriminellen. Die beiden Männer werden als etwa 25 beziehungsweise 50 Jahre alt beschrieben. Sie hatten dunkle Haare und waren "nicht sehr groß". Hinweise werden unter 02871/29 90 entgegen genommen. Vor einigen Monaten erst versuchte ein Betrüger in Bocholt eine Seniorin abzuzocken.

Mit einer anderen Masche hatten Betrüger vor wenigen Wochen Erfolg: Gegenüber einem Senior aus Borken gaben sie sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und klauten so einen hohen Geldbetrag. Ebenfalls in Bocholt gab sich ein Betrüger als Sohn eines Senioren aus – und wollte ihn so um sein Vermögen bringen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare