Bocholter in Polizeigewahrsam

Familienstreit eskaliert: Wütender Mann wirft Küche aus dem Fenster

+
In seiner Wut schmiss ein Bocholter die Küchenzeile aus dem vierten Stock. (Symbolbild)

Drastische Maßnahme: Als ein Familienstreit in Bocholt eskalierte, fing ein 46-Jähriger an, Möbel im vierten Stock aus dem Fenster zu werfen. 

Bocholt – In der Nacht zu Mittwoch (15. Mai) endet ein Familienstreit mit dem Einsatz der Polizei: Aus "familiären Gründen", so die Polizei, sei ein Mann (46) in Wut geraten und hat eine Küchenzeile aus dem offenen Fenster geworfen.

Da seine Wohnung im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt von Bocholt lag, war die Situation nicht ungefährlich. Denn wenn in diesem Moment, als der Mann die Möbel aus dem Fenster warf, ein Spaziergängen vorbei gelaufen wären, hätte er verletzt werden können. 

Bocholt: Mann in Gewahrsam genommen

Die Beamten rückten deshalb zu der fraglichen Wohnung an und entschieden, den cholerischen Mann mit in Gewahrsam zu nehmen –  um mögliche Straftaten zu verhindern. 

Im Bereich der Innenstadt flog die Küche bei dem Streit aus der Wohnung.

Auf dem Europaplatz eskalierte vor Kurzem eine Polizeimaßnahme – es kam zum Tumult. Die Beamten in Bocholt haben nun ihre Konsequenzen gezogen. Außerdem wurden eine Frau und ihr Hund in der Stadt von einem Terrier attackiert – weil die Besitzerin ihn alleine ließ. 

Zudem wurde kürzlich bei einem Konzert in Bocholt ein Mann verletzt: Der Sicherheitsmitarbeiter wollte wegen eines Durchfahrverbots einen Rollstuhlfahrer nicht passieren lassen – dieser fuhr ihn dann mit seinem Krankenfahrstuhl an und drohte ihm. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare