Ursache unklar

Großeinsatz der Feuerwehr: Mann aus Bocholt stirbt nach Brand in Lagerhalle

Die Kriminalpolizei ermittelt: Bei einem Brand in einer Lagerhalle wurde ein Mann aus Bocholt lebensgefährlich verletzt. Er verstarb wenige Tage später.

  • In Hamminkeln gab es einen Großeinsatz der Feuerwehr.
  • Ein Mann aus Bocholt erlitt in den Flammen lebensgefährliche Verletzungen.
  • Die Polizei ermittelt jetzt zur Brandursache.

Bocholt/Hamminkeln – Am Samstag (22. August) ist es zu einem Brand mit tragischem Ausgang gekommen. In einer Lagerhalle in Hamminkeln-Loikum arbeiteten Mechaniker an der Reparatur eines Autos. Um 13.40 Uhr kam es aus noch ungeklärter Ursache zum Ausbruch des Feuers.

StadtBocholt
Einwohner73.170
BundeslandNRW

Hamminkeln: Mann aus Bocholt bei Feuer in Lagerhalle lebensgefährlich verletzt

Kurz darauf wurde die Feuerwehr zur Isselburger Straße gerufen. Die Einsatzkräfte rückten mit einem Großaufgebot an: 76 Männer und Frauen waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Durch das Feuer wurden mehrere Menschen verletzt – darunter ein Mann aus Bocholt.

Der 43-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen durch das Feuer. Ein Rettungshubschrauber wurde von den Sanitätern angefordert. Dieser transportierte den Mann aus Bocholt in eine Spezialklinik für Brandopfer in Duisburg. Es gab jedoch noch mehr Verletzte: Weitere fünf Menschen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Diese wurden mittels Rettungswagen in Krankenhäuser in der Umgebung gebracht. Ein Rettungshubschrauber musste kürzlich auch in einem anderen Fall aus der Region eingesetzt werden: Ein Siebenjähriger wurde in Ibbenbüren von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Beim Brand der Lagerhalle wurden sechs Menschen verletzt. (Symbolbild)

Mann aus Bocholt stirbt nach Brand in Lagerhalle – Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

Die Feuerwehr war indes damit beschäftigt, den Brand zu löschen. Bei ihrem Eintreffen hatte die Lagerhalle, in der der Mann aus Bocholt sich aufgehalten hatte, bereits in Vollbrand gestanden. Auch ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch die Flammen beschädigt. Um zu überprüfen, ob das Feuer sich auf ein angrenzendes Maisfeld ausbreitet, wurde eine Drohne eingesetzt.

Der Einsatz dauerte aufgrund des starken Windes bis in die Abendstunden. Erst um 19 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Einige Tage nach dem Brand gab es traurige Nachrichten: Der Mann aus Bocholt ist an seinen Verletzungen gestorben. Die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten.

Nach Feuer in Lagerhalle bei Bocholt: Kripo ermittelt zur Ursache

Nach dem Feuer soll nun die Ursache geklärt werden. Dazu hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Ein Sachverständiger wurde außerdem hinzugezogen. Bei einem anderen Vorfall war vor mehreren Monaten ein Kind verletzt worden: Ein 11-Jähriger erlitt bei einem Grill-Unfall in Bocholt lebensgefährliche Brandverletzungen.

Tragisch endete dieser Einsatz: Die Feuerwehr wurde zu einem Wohnhaus gerufen – bei einer Explosion im Keller wurde ein junger Feuerwehrmann aus Lienen verschüttet und starb anschließend. Später stellte sich heraus, dass eine Jugendliche den Vorfall mit Absicht herbeigeführt hatte.

Im Kreis Borken kam es zu einem schweren Unfall: Ein Mann wurde in Bocholt von einem Lkw erfasst. Er geriet dabei unter den Lastwagen. Im Kreis Borken kam es jüngst zu diesem Vorfall: Ein Mann wurde in Bocholt auf offener Straße zusammengeschlagen. Kurz vorher hatte der Täter sein Opfer noch nachgeäfft.

Ein schwerer Unfall hat sich kürzlich ereignet: In Bocholt kollidierten zwei Fahrzeuge. Eine Person wurde schwer verletzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Boris Roessler/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare