Zusammenstoß in Bocholt

"No, aufpassen!": Autofahrerin schreit 20-Jährigen nach Unfall an – und flüchtet dann

+
Ein 20-Jähriger wurde bei einem Unfall in Bocholt verletzt – die Autofahrerin ergriff die Flucht. (Symbolbild)

Ein 20-Jähriger wurde bei einem Unfall in Bocholt verletzt: Als er die Straße überquerte, beschleunigte ein Auto plötzlich. Die Fahrerin gab dem Mann einen Rat, bevor sie die Flucht ergriff. 

  • Bei einem Unfall in Bocholt wurde ein 20-Jähriger verletzt
  • Als er die Straße überqueren wollte, wurde er von einem Auto erfasst
  • Die Fahrerin flüchtete nach dem Zusammenstoß

Bocholt – Bei einem Unfall wurde am Dienstag (12. November) ein 20-Jähriger verletzt. Der Mann war um 13.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Werther Straße unterwegs und wollte diese überqueren. Wie er der Polizei später berichtete, näherte sich zu diesem Zeitpunkt ein Auto aus Richtung Werth. 

Bei einer Kollision auf einer Kreuzung gab es zudem vier Verletzte: Eine Achtjährige wurde bei dem Zusammenstoß bei Bocholt verletzt

Bocholt: Fahrerin flüchtet nach Zusammenstoß mit Radfahrer 

Da die Fahrerin des Wagens jedoch abbremste und nach rechts blinkte, überquerte der Radfahrer die Straße in Bocholt. Doch plötzlich beschleunigte das Auto wieder – es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 20-Jährige von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. 

Bei dem Unfall in Bocholt erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Die Frau hatte zunächst am Straßenrand angehalten. Mit den Worten "No, no, no. Aufpassen!" sei sie jedoch sofort weitergefahren, als der Verletzte die Polizei rufen wollte. Damit beging sie Unfallflucht und könnte zudem wegen unterlassener Hilfeleistung belangt werden. 

Ein ähnliches Verhalten legte die Fahrerin eines SUVs an den Tag: Nachdem sie in Bocholt ein Kind mit ihrem Wagen erfasst hatte, schrie sie den Jungen an, dass er das Licht an seinem Fahrrad einschalten müsse. Zu einem weiteren Unfall in der Stadt kam es kürzlich: Ein Siebenjähriger wurde bei einer Kollision in Bocholt verletzt. Das Auto, in dem er gesessen hatte, wurde auf den Radweg geschleudert. 

Nach Unfall in Bocholt: Polizei sucht nach blonder Frau

Nach dem Zusammenstoß in Bocholt hofft die Polizei nun auf Hinweise zu der Geflüchteten. Der 20-Jährige beschrieb sie als 45 bis 55 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und von stämmiger Figur. Ihre blonden Haare mit Rotstich trug die Frau kinnlang. Wahrscheinlich ist sie osteuropäischer Herkunft. Zum Unfallzeitpunkt war sie mit einem dunkelblauen Pullover bekleidet. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen blauen Mazda, der vom Geschädigten als älteres Modell mit deutschem Kennzeichen erkannt wurde. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat entgegen: 02871/29 90. 

Für Empörung sorgte dieser Fall in der Stadt: Ein Elfjähriger wurde in Bocholt von seinem Fahrrad geschubst und verletzt zurückgelassen. Er hatte einige Jugendliche überholen wollen. Ganz anderer Natur war dieser Einsatz für die Beamten im Ort: Ein Vater hatte in Bocholt aus Versehen sein Kind (2) im Auto eingesperrt. Als die Polizisten die Situation erkannten, reagierten sie herzerwärmend. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare