Attacke in Bocholt

Jugendlicher überfallen – dann wird er von Passanten verprügelt

Die Polizei fahndet nach mehreren Taetern, die einen Jugendlichen verpruegelt haben. (Symbolbild)
+
Die Polizei fahndet nach mehreren Tätern, die einen Jugendlichen verprügelt haben. (Symbolbild)

Zu Boden geschlagen und ausgeraubt: Ein 17-Jähriger wurde in Bocholt von Fremden angegriffen. Dann mischten sich weitere Männer ein.

  • Ein 17-Jähriger wurde in Bocholt verprügelt
  • Zwei Männer hatten ihn angehalten und ihn dann bedroht
  • Eine Gruppe Männer mischte sich in das Geschehen ein

Bocholt – Ein 17-Jähriger wurde am Dienstag (7. Januar) zum Opfer einer Attacke. Er war um 19.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Uhlandstraße unterwegs, als er auf Höhe des Wohnmobilparks zwei Personen begegnete. Einer von ihnen kam den Jugendlichen vage bekannt vor, weshalb er anhielt, als er von ihm angesprochen wurde. 

Bocholt: Jugendlicher will Wertsachen nicht rausrücken

Der Täter gab dem 17-Jährigen aus Bocholt scheinbar zur Begrüßung die Hand – dann schlug er mit der anderen Hand zu. Er forderte die Herausgabe seiner Wertsachen. Als das Opfer der Anweisung keine Folge leisten wollte, mischte sich auch der zweite Täter ins Geschehen ein. 

Beide Angreifer schlugen auf den Jugendlichen ein, bis dieser zu Boden ging. Aus Richtung Aasee näherten sich noch weitere Personen – anstatt dem Opfer jedoch zu helfen, traten und schlugen auch sie auf den Teenager aus Bocholt ein. Zu einer ähnlichen Attacke kam es vor einigen Monaten in der Stadt: Eine Gruppe junger Männer verprügelte in Bocholt eine 19-Jährige, bis diese zu Boden ging

Täter klauen Fahrrad und Geld von Jugendlichem aus Bocholt

Als die Täter mit dem jungen Mann fertig waren, stahlen sie sein Fahrrad, bei dem es sich um ein goldenes Mountainbike der Marke "Shimano" handelt. Sie nahmen zudem seine Kopfhörer und sein Bargeld an sich, bevor sie die Flucht in unbekannte Richtung ergriffen. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, wie die Polizei Bocholt nach dem Überfall mitteilte. Zu einer brutalen Attacke kam es in der Region: Ein 19-Jähriger wurde auf dem Heimweg im Kreis Steinfurt von einem Fremden angegriffen. Der Mann schlug ihm ins Gesicht.

Nun wird nach den Tätern gesucht. Die ersten beiden Täter sind etwa 18 Jahre alt, wie das Opfer der Attacke in Bocholt aussagte. Beide haben schwarze Haare. Einer von ihnen war 1,70 Meter groß und trug eine gelbe Daunenjacke mit rotem Streifen im Brustbereich. Der zweite Täter hat einen Vollbart, ist 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er trug schwarze Kleidung. 

Polizei sucht nach Überfall in Bocholt nach Tätern

Die Passanten, die den Angriff später unterstützen, waren alle etwa im gleichen Alter und dunkel gekleidet. Nur einer war deutlich jünger: Er soll etwa 13 Jahre alt und von "dicklicher" Statur sein. Alle Täter hatten ein südländisches Aussehen, berichtet die Polizei Bocholt. "Einer hat vermutlich den Vornamen Mustafa", heißt es in der Mitteilung. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bei den Beamten: 02871/29 90.

Einen weiteren Überfall gab es kürzlich in der Nähe von Bocholt: Ein Autohändler wurde in Borken von zwei Männern bewusstlos geschlagen. Als er wieder zu sich kam, fehlte Bargeld. Mit einem Trick versuchten es diese Räuber: Sie baten einen jungen Mann auf der Promenade in Münster um Hilfe – doch dann umzingelten und bedrohten sie ihn. 

Erneut kam es zu einem Raubüberfall: Ein Zehnjähriger wurde in Hörstel (Kreis Steinfurt) verprügelt und ausgeraubt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare